{Rezept}: Biskuitroulade

Die Biskuitroulade und ich waren uns nie freundlich gesinnt! =/ In den letzten Jahren habe ich zwar schon öfters versucht eine Biskuitroulade zu backen, aber bis auf ein einziges Mal wollte sie einfach nie was werden! Sie war entweder zu dünn, zu trocken, zu brüchig oder klebte so sehr am Backpapier, dass ich den fertigen Teig nur mit einem Messer runter kratzen konnte. Kurz gesagt: ich habe die Hoffnung aufgegeben, jemals wieder eine Biskuitroulade selber zu backen. =/

Als sich mein Mann für dieses Wochenende eine Biskuitroulade mit Marillenmarmelade wünschte – insbesondere mit diesem Unterton in seinen Worten: „die hast du eh schon lange nicht mehr gebacken“ – nahm ich die Herausforderung natürlich an.

Challenge accepted! Wer zuletzt lacht, lacht am besten – oder so!

Super zuversichtlich wie ich war, mixte ich alle Zutaten zusammen und hoffte auf das Beste. Das Rezept ist mega einfach, mein Ofen scheint derzeit auch noch zu funktionieren, also was sollte schon schief gehen?

Taaadddaaaa hier ist mein Ergebnis, was sagt ihr? =)

Gut … die Form ist noch nicht perfekt, aber der Teig ist aufgegangen UND ich konnte diesen auch einrollen! Für mich persönlich ist das ein großes Erfolgserlebnis! =)

Mein Mann, der selbsternannte Biskuitrolladenexperte, hat gleich 2 Stück gegessen und die Biskuitroulade für lecker empfunden. =) Der Teig ist fluffig und die Füllmenge der Marillenmarmelade perfekt. Na bitte, wenn der Profi spricht, dann muss das wohl stimmen! =) Jetzt muss ich nur aufpassen, dass die Biskuitroulade nicht in einem Happen verputzt wird.

Hier das Rezept zum Nachbacken:

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 120g Zucker
  • 150g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • Marillenmarmelade

 

Zubereitung:

Ofen auf 18°C vorheizen. Eigelb und Eiklar trennen. Das Eigelb mit dem Zucker cremig und die Eiklar zum Schnee schlagen. Die Dottermasse mit dem Mehl, Backpulver und Salz vermischen und so lange rühren, bis Luftbläschen im Teig sichtbar sind. Danach den Schnee unterheben und die Masse auf ein Backblech streichen. Bitte Backpapier verwenden, da der Teig sonst am Blech zu sehr kleben bleibt.

Im Ofen bei 180 Grad ca. 10-15 Minuten backen – ist von Ofen zu Ofen unterschiedlich. Ich habe nach 10 Minuten kurz reingeschaut und dann die 5 Minuten noch angehängt.

Tipp: Wenn ihr mit einem Zahnstocher in den Teig reinsticht, und am Zahnstocher keine Teigreste kleben bleiben, dann ist der Teig durch!

Sobald der Biskuitteig fertig gebacken ist, diesen sofort auf eine Platte stürzen und mit Marmelade bestreichen. Das Einrollen der Biskuitroulade sollte im heißen Zustand gemacht werden, da sich der Teig hier noch am besten rollen lässt, je mehr er abkühlt, desto schwieriger wird das Prozedere und der Teig könnte beim Rollen auseinander brechen. Zu guter Letzt mit Staubzucker bestreuen und genießen! =)

Viel Spaß beim Nachbacken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s