Bye Bye 2016 – Hello 2017! Persönliche Gedanken zum Jahreswechsel

„Happy New Year! I’m so delighted to welcome you 2017!“

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie froh ich bin 2016 endlich hinter mir zu lassen. Wenn ich das letzte Jahr Revue passieren lasse, habe ich hauptsächlich negative Gefühle. 2016 war für mich persönlich definitiv kein gutes Jahr, nehmt es mir also bitte nicht übel, wenn ich mir vieles von der Seele schreibe und dieser Blogbeitrag nicht so positiv ausfällt.

Seit mich meine Freundin Mitte Dezember bei unserem Mädelsabend nach meinen Highlights 2016 gefragt hat, ließ mir die Frage keine Ruhe. Die letzten Wochen zerbrach ich mir den Kopf auf der Suche nach meinem persönlichen Highlight 2016.

Tja ich fand keins …

Also ich fand nichts, was ich so als richtiges Highlight bezeichnen könnte.

Ja, es gab ein paar „Ups“, aber diese waren von kurzer Dauer, und die „Downs“ überschatteten die schönen Momente.

Das erste Quartal 2016

Im Jänner habe ich mein Kurzstudium zur diplomierten Social Media Managerin abgeschlossen. Ein Diplom in den Händen zu halten bedeutet heutzutage schon viel, und ich war wirklich froh, den Lehrgang abgeschlossen zu haben. Leider hat es mich Jobtechnisch nicht in diese Richtung verschlagen. Angebote in dem Bereich gibt es zwar en masse, die Anforderungen jedoch sind teilweise einfach irre. Als Neuling, der gerade einmal die Ausbildung fertig gemacht hat, ist es klar, dass ich keine mehrjährige Berufserfahrung mitbringen kann. Um hier eine Chance zu bekommen, und eventuell als Junior zu starten, um sich hier eine Routine anzueignen, benötigt man Glück. Und dieses Glück hatte ich nicht. Also musste ich wieder in meinen alten Bereich zurück, den ich eigentlich nicht mehr ausüben wollte. Aber so ist es, man kann es sich leider nicht immer aussuchen…

kardiaserena-happy-new-year-2016-2017-nowy-rok-frohes-neues-jahr-rogner-bad-blumau-wasser-schilf

Das zweite Quartal 2016

Im April habe ich erfahren, dass es auf der FH, wo ich mein Social Media Diplom abgeschlossen habe, die Möglichkeit gab den Master Lehrgang zu absolvieren. Da war ich natürlich sofort Feuer und Flamme und musste mich unbedingt anmelden. Ich sah hier meine zweite Chance, einen Abschluss machen zu können, was ich in meinen jungen Jahren nicht geschafft habe. Ich habe zwar zwei unterschiedliche Studiengänge nach der Matura begonnen – ach Gottchen, ist das lange her! – aber diese nicht beendet. Das habe ich lange Zeit bereut, aber nachdem ich ins Berufsleben eingestiegen bin, lagen meine Prioritäten dementsprechend wo anders.

In meinem neuem Job fühlte ich mich nicht angekommen. Es war für mich einfach nur ein Job, den ich ausübte, nicht mehr und nicht weniger.

Privat musste ich so einige schwierige Entscheidungen treffen, die mich bis Ende des Jahres begleitet haben, und wo erst da das Ausmaß der Konsequenzen so richtig bewusst wurde. Wie heißt es so schön? „Was dich nicht umbringt, macht dich nur noch stärker.“

kardiaserena-happy-new-year-2016-2017-nowy-rok-frohes-neues-jahr-rogner-bad-blumau

Das dritte Quartal 2016

Die Sommer Monate nahten und ich freute mich schon sehr auf den Urlaub. Ich hatte viel Stress in meiner Arbeit und war demnach mehr als Urlaubsreif. Aufgrund meines Jobs war es mir nur möglich sich im August frei zu nehmen. In der Hochsaison auf Urlaub zu fliegen kommt bei mir sehr selten vor, ich bin kein Fan von Menschenmassen und  schreienden Kiddies und genieße die Zweisamkeit lieber in der Vor- oder Nachsaison. Da die Malediven nicht in unser Budget passten (hier könnt ihr alles über meinen Traumurlaub nachlesen), haben wir uns für die Türkei entschieden. Als wir unseren Urlaub Ende Mai buchten, hätten wir nicht ahnen können, dass Anschläge das Land wieder in Angst und Schrecken versetzen werden. Wir riefen fast täglich bei der Botschaft an, um in Erfahrung zu bringen, in welchen Gebieten Ausgangssperren sind und wie gefährlich es tatsächlich vor Ort ist. Wir stornierten unseren Urlaub nicht und flogen mit einem mulmigen Gefühl in die Türkei (meinen Urlaubspost dazu findet ihr hier).

kardiaserena-happy-new-year-2016-2017-nowy-rok-frohes-neues-jahr-vulkania-rogner-bad-blumau

Das vierte Quartal 2016

Im Oktober hatte ich ein tolles Mädelswochenende im Rogner Bad Blumau, meinen Beitrag dazu könnt ihr hier nachlesen. Die schöne Zeit verging leider viel zu schnell, und danach kam wieder ein Tief.

Jobtechnisch wurde es immer unerträglicher für mich und es gab selten einen Tag, wo ich nicht wie ein Nervenbündel dasaß. Immer mehr wurde ich darin bestärkt, dass es einfach nicht das Richtige für mich war und im Grunde genommen war es nur eine Frage der Zeit, wann das Dienstverhältnis aufgelöst werden würde – mit Mitte Dezember war es dann soweit … Es wird einen separaten Beitrag auf meinem Blog zum Thema „Wenn dich dein Job krank macht“ geben, wo ich all meine bisherigen Berufseindrücke mit euch teilen werde.

Meine Masterarbeit habe ich nicht geschafft fertig zu schreiben und werde somit den ersten Antrittstermin nicht wahrnehmen können. Zu oft war ich von der Arbeit zu müde und zu lustlos, um überhaupt irgendwas in dieser Richtung voran zu bringen. Ausreden, denkt ihr euch sicher – ja mag sein, ich habe meine Prioritäten definitiv falsch angesetzt, was mir 2017 so nicht mehr passieren wird. Die Masterarbeit wird somit zum zweiten Termin abgegeben.

Ein letztes schönes Ereignis war der zweite Besuch im Rogner Bad Blumau im Dezember – diesmal mit meinem Mann. Als wäre es wie verhext, ist unser Auto kurz vor der Reise kaputt gegangen – es gibt doch nichts Schöneres, als eine weitere budgetäre Belastung! =)

Nichts desto trotz haben wir es nach Blumau geschafft und die romantische Zweisamkeit hat richtig gut getan, um dem Stress und dem Alltagstrott zu entfliehen und die Sorgen für ein paar Tage zu vergessen.

kardiaserena-happy-new-year-2016-2017-nowy-rok-frohes-neues-jahr-rogner-bad-blumau-vulkania

Was mir das ganze Jahr über sehr viel Freude bereitet hat, war das Bloggen. Ich hätte nie damit gerechnet, dass sich überhaupt irgendwer auf meiner Seite verläuft. Umso mehr freuen mich all die Kommentare mit den lieben Worten von euch! Vielen Dank dafür, dass ihr mich auf dieser Reise begleitet und ich freue mich auf ein weiteres Jahr gemeinsam mit euch! ❤

kardiaserena-happy-new-year-2016-2017-nowy-rok-frohes-neues-jahr-rose-rogner-bad-blumau

Was nehme ich für 2017 mit?

Ich kann euch versichern, ich bin 2016 an meine Grenzen gestossen. Natürlich hatte ich schon davor ein paar Jahre, die jetzt nicht unbedingt der „Burner“ waren, aber letztes Jahr habe ich viel gelitten und viel geweint und mir so oft folgende Fragen gestellt: „Bin ich vielleicht verwunschen? Verdiene ich es nicht, einfach nur glücklich und sorgenfrei zu sein? Mit jedem Hoch kam das nächste Tief und rieß eine klaffende Wunde und egal, wie sehr ich versuchte optimistisch in die Zukunft zu blicken, es fiel mir nicht leicht. Wenn ich das ganze Jahr jetzt so Revue passieren lasse, kann ich euch Folgendes mit Sicherheit sagen: auch wenn 2016 für mich mehr als optimal verlaufen ist, ich konnte trotzdem sehr viel aus dem letzten Jahr mitnehmen.  Ich habe für mich gemerkt, wie wichtig es mir ist geschätzt zu werden, mich nicht verbiegen und verstellen zu müssen, nur damit andere glücklich sind, denn hier geht es um mein persönliches Glück. Ich habe gemerkt, dass ich bereit bin für Sachen, die mir sehr am Herzen liegen bis zum bitteren Ende zu kämpfen, egal wie aussichtslos eine Situation in dem Moment sein mag. All die Erfahrungen, die ich in 2016 „sammeln“ durfte, haben mich wieder stärker gemacht. Fehler, die ich letztes Jahr begangen habe, werde ich mit Sicherheit im neuen Jahr nicht begehen, denn aus Fehlern lernt man bekanntlich =)

kardiaserena-happy-new-year-2016-2017-nowy-rok-frohes-neues-jahr-donaustadt-wien-1220

Eine Freundin hat mir gesagt, 2017 wird unser Jahr – somit bin ich sehr gespannt darauf, was das neue Jahr für mich vorgesehen hat. Ich bin zuversichtlich und blicke voller Freude und Neugierde auf 2017, denn Vorsätze habe ich mir schon lange aufgehört vorzunehmen, die meisten von denen wurden sowie nie eingehalten …

Ich hoffe ihr hattet alle einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017! Ich freue mich auf eine  weitere spannende und Ereignisreiche Reise mit euch!

 

 

 Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

20 Kommentare zu „Bye Bye 2016 – Hello 2017! Persönliche Gedanken zum Jahreswechsel

  1. Nicht jedes Jahr kann spitzenmäßig verlaufen und das ein oder andere Tief zieht natürlich sehr an den Nerven. Seit einigen Jahren sage ich schon „Nächstes Jahr wird besser“ und irgendwie kam immer etwas, was das gute Jahr dann wieder ganz schnell schlechter werden ließ. Allerdings machen diese Erfahrungen uns auch reifer und im Nachhinein bin ich „froh“ über jedes Tief, was ich erlebt habe, da ich mich einfach sehr weiterentwickelt habe und ich denke, dass macht diese Ereignisse dann nicht sinnlos!
    Ich habe zu mir auch gesagt, dass 2017 mein Jahr wird. Für meinen Blog als auch für mich selbst! Ich Sprudel voller Motivation und könnte Luftsprünge machen, wenn ich an meine Pläne und Ziele denke!
    Lass uns das Jahr so richtig rocken meine Liebe! 🙂
    Ganz Liebe Grüße Sarah ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Liebes, ich hoffe auch. Es ist einfach nur traurig, wenn man für seine Arbeit nicht geschätzt wird, sondern man nur das Mädchen für Alles ist. Danke für deine lieben Worte 🌹

      Gefällt mir

  2. Liebe Karolina,

    ich liebe Deinen Beitrag!
    für mich war 2016, genauso wie für Dich, im Grunde eine einzige Katastrophe und es ging wirklich vielen so, was es ein bisschen tröstlicher macht.
    Ich hatte auch das Gefühl, ega was ich angefasst haben, es war zum Scheitern verurteilt. Zum Ende des Jahres habe ich mich einfach nicht mehr darum gekümmert und es still ertragen, immer von der Hoffnung begleitet, dass dieses Teufelsjahr bald vorbei sein würde.
    Die Erkenntnisse, die ich daraus gezogen haben, sind so wie bei Dir. Ich treffe meine Entscheidungen für mein Leben und niemand sonst. Ich habe Freunde verloren, als ich sagte ich würde anfangen zu bloggen und ich bleibe dabei, wem irgendwas nicht passt, den bitte ich nicht zu bleiben.
    Ich bin froh und glücklich, dass ich blogge, denn es hat mit gerettet und ich hoffe es wird ein spannendes Jahr,

    Ich wünsche dir nur das Beste meine Liebe!
    Rebecca

    http://pineapplesandpumps.com/

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir Süsse für deine tollen Worte und fühl dich gedrückt, da ich mich sehr gut in deine Situation hinein versetzen kann. Ich wünsche dir auch nur da Beste für 2017! Machen wir das Beste draus ❤

      Gefällt mir

  3. Oje Maus, dein 2016 war ja echt schrecklich. Das mit dem Job bessert sich hoffentlich bald, dass du Spaß am job hast. Und mit der Masterarbeit sehe ich das als keinerlei Ausreden. Wenn man sowieso einen anstrengenden Tag hatte und momentan eh nichts so läuft wie man will, soll mir einer erzählen wie man irgendwie was halbwegs annehmebaren aufsetzen soll. Ich kenne das von der Uni nur zu gut. Manchmal geht es einfach nicht mehr. Ich finde es total toll, wie offen du uns das darlegst und ganz ehrlich mal sagst wie es ist. Eben kein Zuckerschlecken und perfekte Welt. Manchmal hat man so ein scheiß Jahr (sorry, aber das trifft es ziemlich genau) und ich wünsche dir für 2017 alles erdenklich Gute, das hast du nämlich mehr als verdient Süße!

    Ganz liebe Grüße

    Jule ❤

    Gefällt 1 Person

  4. Einwirklich toller und ehrlicher Post. 🙂
    Jedes Jahr hat seine Höhen und Tiefen und auf jedes Tief folgt am Ende auch wieder ein Hoch.
    Wichtig ist, dass man nicht stehen bleibt und weiß, dass es weiter geht.
    Ich wünsche dir für 2017 alles Gute! 🙂

    Alles Liebe ❤,
    Sabrina

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Sabrina, ich war mir nicht sicher, ob ich so ehrlich sein soll. Aber mit jedem Wort ging es mir dann besser. Es war fast schon wie eine Verarbeitung. Danke für deine lieben Worte!
      Let’s be awesome in 2017 ✨

      Gefällt mir

  5. Hey 🙂
    Ich finde es toll, dass du deine Gedanken so offen und ehrlich teilst.
    Wenn ich mich so umhöre war 2016 tatsächlich für viele Menschen kein ganz so gutes Jahr. Ich muss zugeben, auch ich hab bisschen was einstecken müssen und kann dir demnach zustimmen.

    Eine Freundin von mir sagte ebenfalls sie habe im Gefühl, dass 2017 unser Jahr wird 😀 ich bin gespannt.
    Wir können uns ja am Ende des Jahres nochmal „unterhalten“ und schauen, ob sie recht hatten 😉

    Cheerio.
    Sandy von http://ownblack.net

    Gefällt 1 Person

    1. Mhm du hast recht, ich habe schon so einiges gelesen und gehört und muss dir zustimmen: 2016 war definitiv ein herausforderndea Jahr. Bin echt gespannt wie sich 2017 entwickeln wird. Wir quatschen bestimmt Ende des Jahres! 👌🏻

      Gefällt mir

  6. Boooah du schreibst so toll und EHRLICH wie man es nicht auf jedem blog findet!!! ich wünsch dir von <3en alles gute für dieses jahr 2017; ich bin durch zufall auf deinen Blog gestossen und hab ihn jetzt erstmal abonniert! das was ich bis jetzt gelesen habe, gefällt mir so… dass ich glaube, dass es mir guttun kann, dich zu lesen!
    alles liebe, <3liche grüße
    Ulrike
    PS: vielleicht magst du ja auch mal bei mir "reinschauen" – ich bin ein totaler Neuling! 😉

    Gefällt 1 Person

      1. …(oder Fortsetzung wenn du so willst) Steht alles da: von ❤en alles gute für dieses Jahr 2017!
        Außerdem würd ich mich sehr freuen wenn du mal reinschaust bei mir – samstags gibt’s meist einen neuen Post… aber wie gesagt: NOCH steckt mein Blog in den Kinderschuhen – kannst ihm aber beim „growen“ / wachsen zuschauen ! With Love Ulrike
        Ullismulticoloredlittleworld.com

        Gefällt 1 Person

  7. „…aber letztes Jahr habe ich viel gelitten und viel geweint und mir so oft folgende Fragen gestellt: „Bin ich vielleicht verwunschen? Verdiene ich es nicht, einfach nur glücklich und sorgenfrei zu sein? Mit jedem Hoch kam das nächste Tief und rieß eine klaffende Wunde und egal, wie sehr ich versuchte optimistisch in die Zukunft zu blicken, es fiel mir nicht leicht.“ -> genau so ging es mir auch, du sprichst mir aus der Seele! Genau das habe ich so oft gedacht!!
    Dein Blog ist toll und wenn ich dein Instagram so sehe, dann bin ich fest davon überzeugt, dass dieses Jahr besseres für dich bereit hält! Ich wünsche es dir auf jeden Fall sehr und freue mich über neue Blogbeiträge!
    Alles Liebe nach Wien 🖤
    Jenny

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deine lieben Worte Jenny. Weißt du ich finde es einfach toll, wenn man Menschen um sich herum hat, die einem gut tun und es schaffen einen aus seinem Tief zu holen. Ich habe schon einiges durchlebt und wenn ich auf meinem Blog ein bisschen etwas wieder geben kann, dann ist es eine Art Aufbearbeitung. Alles Liebe ❤️

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s