My weirdest Dating Experiences

Heute habe ich ein ziemlich lustiges Thema für euch. Ich erzähle euch von meinen Top 5 schrägsten Date Erfahrungen und stelle euch 4 Dating Apps vor, die ich seit April „getestet“ habe. Ich hoffe sehr, dass ich euch mit meinem Text zum Lachen bringe, denn diese Erlebnisse sind einfach zum Schießen.

Titelbild (c) Miriamblitzt

 

Als geschiedene Frau hat man das wunderbare Glück sich wieder ins Single Leben  stürzen zu dürfen und nach Männern Ausschau zu halten. Nicht weil man jetzt unbedingt wieder einen heiratswütigen Mann angeln möchte, sondern weil man als Frau auch Bedürfnisse hat, die gestillt werden möchten. Sei es z.B. nur das Küssen. So beschloss ich kurzerhand mich wieder in die Dating Welt zu wagen. Nach knapp 14 Jahren Beziehung habe ich dementsprechend keine Lust mich gleich in eine neue zu stürzen, sondern möchte lediglich meine Abenteuer ausleben. Nachdem ich kein Fan von ONS bin, ist es mir vor allem wichtig jemanden zu finden, mit dem ich nicht nur sexuell auf der gleichen Höhe bin, sondern mit dem ich auch gerne einfach nur so Zeit verbringen kann. Dazu gehört eine gute Unterhaltung, ein Essen oder einfach nur mal ins Kino gehen. Meine Definition für Freundschaft Plus – wobei fällt eigentlich eine Affäre auch in diese Kategorie?

Da ich seit je her in der Online Welt vertreten war, egal ob früher auf SMS.at oder Love.at – diejenigen von euch, die in meinem Alter sind kennen diese Portale bestimmt noch!=) – oder im Gaming Bereich, war es für mich nie ein Problem neue Bekanntschaften online zu schließen. Aus diesem Grund war es sehr naheliegend, dass ich diesen Weg wieder einschlagen würde.

Mittlerweile gibt es neben unzähligen Online Dating Portalen auch zig tausend Apps, die alle das eine anbieten wollen: den perfekten Partner für seine derzeitigen Wünsche  finden. Challenge accepted! Neugierig wie ich bin meldete ich mich bei folgenden Apps an: Parship, Tinder, OkCupid & Once. Natürlich gibt es noch viele andere Apps, aber um ehrlich zu sein reichen 4 Stück für den Anfang vollkommen aus, zumal das Chatten  teilweise wirklich in Stress ausarten kann.

Für all diejenigen unter euch, die diese Dating Seiten nicht kennen, gibt es jetzt eine kurze Erklärung. Hierbei handelt es sich um meine persönlichen Erfahrungen, deswegen  bitte nicht alles für bare Münze nehmen! =)

1. Parhisp.at

Bei Parship gibt es die Möglichkeit sich für eine gratis oder eine kostenpflichtige Version anzumelden. Die Gratisversion ist sehr mager ausgestattet und man hat nicht viele Optionen, um den Kontakt mit Interessenten auszubauen. Darin inkludiert ist lediglich ein Nachrichtenversand, der Versand von Spaßfragen und das Abgeben eines Likes. Ich bin mir gar nicht sicher, ob die Bildfreigabe in der Gratisversion beinhaltet ist oder nicht. Auch das „verschlüsselte“ Versenden seiner Handynummer oder Email Adresse ist aufgrund des extrem hoch eingestellten Filters nicht möglich. Sobald man sich für ein Abo entscheidet, stehen einem mehr Möglichkeiten offen. Die „Privatsphäre“ ist insofern geschützt, dass die hochgeladenen Bilder so lange verschwommen sind, bis man diese seinem Gegenüber freigibt. Parship unterscheidet sich zu den anderen Apps mit einem ziemlich detaillierten Fragebogen, den man vorab ausfüllen muss, um sich überhaupt einen Account erstellen zu können. Anhand der Antworten findet eine personalisierte Auswertung statt und diese setzt sich dann aus Matching Punkten zusammen. Je höher die Matching Punkte, desto besser soll der Auserwählte zu einem passen, was zum Erfolg führen soll. Der Nachteil an diesem Fragebogen ist, dass die Antworten nach Gemütszustand beantwortet werden und wie ihr wisst kann sich die Stimmung schnell ändern. Demnach ist meine Auswertung anders ausgefallen, als meine Selbsteinschätzung. Ich wusste z.B. gar nicht, dass ich auf dem Papier als unkommunikativ gelte! Hehehe =) Auch wenn mehr als 100% Matching Points großartig aussehen, heißt es noch lange nicht, dass beim ersten Date der Blitzt einschlägt! =)

2. Tinder

Tinder ist eine Handy App, die darauf ausgerichtet ist neue Bekanntschaften nicht nur in unmittelbarer Nähe kennen zu lernen, sondern auch im Ausland. Hier hat man die Möglichkeit seinen Wunschradius in km anzugeben – somit funktioniert diese App nur mit GPS. Auf Tinder suchen Leute nicht nur Liebschaften, sondern auch Gleichgesinnte für gemeinsame Interessen, wie z.B. Sporteln, Reisen und vieles mehr. Bei keiner anderen App habe ich so viele Profile gefunden, die sich für Wandern interessieren. Scheint der Trend 2017 schlecht hin zu sein! =) Die App ist kostenlos, Kurzbeschreibung sowie das Hochladen der Fotos, die für jeden einsehbar sind, ist inkludiert. Das Interesse wird mit einem Swipe nach rechts bekundet, was ein Like (grünes Herz) bedeutet. Sollte das Gegenüber einen auch geliked haben kommt ein Match zustande und der Chatmodus wird freigeschalten. Wischt man hingegen nach Links ist das ein Dislike (rotes X) und somit uninteressant. Einmal am Tag kann ein Superlike verschenkt werden, was die jeweilige Person auch sieht und somit entscheiden kann ob sie zurück liked oder nicht. Sollte ein Superlike täglich nicht ausreichen, gibt es eine kostenpflichtige Upgrade Version. Die App ist easy zum Bedienen, hat meines Wissens nach aber nicht unbedingt einen positiven Ruf, wenn es um das Finden der großen Liebe geht, da viele nur auf der Suche nach einem Betthaserl sind. Ich selbst hatte bereits das Vergnügen sehr viele komische Gestalten auf Tinder „kennen lernen“ zu dürfen und konnte mich vor Lachen nicht mehr einkriegen. Für mich zählt vor allem eins: das Geschriebene nicht allzu ernst oder gar persönlich nehmen.

3. OkCupid

Vom System und von der Bedingung her ist OkCupid gleich wie Tinder, nur dass die App in englischer Sprache programmiert ist. Auch hier gibt es die Möglichkeit Likes und Dislikes zu verteilen, sowie seine Fotos und eine Kurzbeschreibung online zu stellen. Die Registrierung funktioniert ähnlich wie bei Parship, wo ein paar Fragen beantwortet werden müssen und im Gegensatz zu Tinder werden hier die Match Points angezeigt. Der einzige große Unterschied zu Tinder ist, dass OkCupid auch als Desktop Version nutzbar ist und man sein Profil im Browser aufrufen kann. Nachrichten können prinzipiell an alle User versendet werden, unabhängig davon ob die Profile geliked wurden oder ein Match zustande gekommen ist. Die Likes auf dem eigenen Profil sind nicht einsehbar, hierfür müsste man kostenpflichtig upgraden.

4. Once

Und zu guter Letzt gebe ich euch noch einen kleinen Einblick in die Once App. Mit dieser App habe ich mich nicht sonderlich viel beschäftigt, da mich sie mich von Anfang an nicht wirklich überzeugt hat. Diese App ist darauf ausgerichtet, einmal am Tag einen Vorschlag abzugeben, den man liken oder disliken kann. So wie in jeder anderen App, sind auch hier kostenpflichte Upgrades möglich. Ich habe Once 2 Wochen lang getestet  und eines Tages endgültig gelöscht. Der Grund mag für euch banal klingen, für mich hingegen war meine Zeit fürs Swipen dann doch zu schade: tagtäglich wurden nur unattraktive Optionen vorgeschlagen. Klar, die Attraktivität liegt im Auge des Betrachters, aber das ging gar nicht! Keine Ahnung woher genau diese äußerst hässlichen Männer aufgegabelt worden sind … #thatwasbitchy #sorrynotsorry

Nach diesen ausführlichen Erklärungen darf ich euch nun meine Top 5 verrücktesten Dates vorstellen. Lachen ist garantiert!

 

Tinder – Date Nummer 1 :

Optisch war der junge Mann vollkommen in Ordnung und das anfängliche gechatte zwischen uns war auch ganz nett. Er erzählte mir er sei Gärtner und wäre auf Tinder, in der Hoffnung eine interessante Frau zu finden. Nach längerem herumtexten kristallisierte sich heraus, dass wir beide komplett unterschiedliche Lebensvorstellungen hatten und er wohl eher auf der Suche nach einer Frau ist, die für ihn koche, putze und beim Hausbau helfe. Nichts desto trotz stimmte ich einem Treffen zu.  So schlimm würde es schon nicht werden …, bedauerlicherweise wurde ich eines Besseren belehrt … Das hübsche Herrichten und Aufstylen war unnötig, im Grunde genommen hätte ich in einer Jogginghose auch antanzen können. Da das Wetter super schön war, trafen wir uns in einem Schanigarten und bestellten uns etwas zu trinken – Handshake inklusive, denn eine Bussi links, Bussi rechts Begrüßung wird überbewertet. Unser erstes Gesprächsthema startete gleich mit einer Diskussion über das leidige Thema Geld. Er erklärte mir, dass er es nicht einsehen würde Frauen auf ein Getränk einzuladen, denn wir Frauen wollen ja schließlich gleichberechtigt behandelt werden, pochen ständig auf Emanzipation und wollen ja unser eigenes Geld verdienen. Wow! Was für ein Gentleman! Versteht mich bitte nicht falsch, ich kann mir meine Getränke sehr wohl selber zahlen und gehöre nicht zu den Personen, die andere – insbesondere beim ersten Treffen – ausnehmen wollen. Nichts desto trotz ist so eine Diskussion meiner Meinung nach als Einstieg einfach nur unnötig und lächerlich. Als wäre das noch nicht genug, musste ich kurzerhand feststellen, dass der Herr es nicht mal für notwendig empfunden hat sich für dieses „Date“ umzuziehen geschweige denn überhaupt frisch zu machen. Die Schweißflecken unter seinen Achseln hätte man wahrscheinlich noch auswinden können, so wie es scheint hat er in dem T-Shirt den ganzen Tag bei seinem Gärtner-Job durchgearbeitet.  Richtig sexy! Moschus macht mich so dermaßen an, dass ich es kaum erwarten konnte zu zahlen und endlich zu gehen. 1,5 Stunden meiner kostbaren Zeit habe ich mit diesem Typen verschwendet und als i-Tüpfelchen durfte ich einen Strafzettel in Höhe von € 108,- fürs Schwarzfahren zahlen. Was für ein perfekter Start in die Dating Welt!

Parship – Date Nummer 2:

Dieser Herr war besonders mutig, denn er schlug ein Blinddate vor. Ich konnte anhand des verschwommenen Bildes nur seine Silhouette erahnen und war demnach sehr neugierig, was mich diesmal erwarten würde. Wir verabredeten uns Abends vor einer Bar, wo ich ganz dezent eine viertel Stunde zu spät kam, da ich diese nicht finden konnte Hahahaha. Optisch reizte er mich überhaupt nicht, aber wenn ich schon mal da war konnte ich wenigstens einen Cocktail mit ihm trinken. Er war zwar erst 38, aber ich hatte das Gefühl mit einem 50 jährigen den Abend zu verbringen, weswegen ich mich auch ernster und erwachsener präsentieren musste. Die meisten kennen mich als verrücktes Huhn, ihr könnt euch also vorstellen wie anstrengend diese Verstellung für mich war! Nachdem ich schon länger keinen B52 getrunken habe bestellten wir uns zwei Shots. Der Barkeeper war super nett und erklärte uns Step by Step, was wir beim Trinken dieses Shots beachten sollten: vorab den Tisch abräumen, dh. alle wichtigen Gegenstände (wie Handy) beiseitelegen, damit diese nicht gefährdet sind. Sobald der B52 angezündet ist das Glas nicht mehr bewegen, sondern mit dem Strohhalm auf ex austrinken. Bislang hatte ich in meiner ganzen „Trink Laufbahn“ – und das sind jetzt doch ein paar Jährchen – noch nie das Vergnügen solche „Sicherheitsvorkehrungen“ zu erhalten und fand das extrem zuvorkommend. Das lag bestimmt auch daran, dass der Barkeeper schon manch kuriose Situation erlebt hat. Was anschließend folgte, war der beste Beweis dafür: unser Barkeeper zündet den B52 an und gibt uns das Ok fürs Austrinken. Ratet mal, was der Sir macht? Er hebt das Shotglas hoch und verschüttet beinhart den brennenden B52! Nicht nur unser Tisch fängt Feuer, sondern auch seine Hand! Mir fallt die Kinnlade runter, während ich den Barkeeper beobachte und mir in dem Moment versuche vor Lachen nicht auf die Zunge zu beißen. Das einzige, was mir die ganze Zeit durch den Kopf geht ist:

OkCupid – Date Nummer 3:

Date Nummer 3 fand mit einem Künstler statt. Wir wollten Anfangs ins Specht gehen, aber nachdem das Wetter so angenehm war suchten wir uns ein Lokal, wo man noch draußen sitzen konnte. Nach einem kurzen Spaziergang in der Innenstadt setzten wir uns ins Morgans Rum & More und bestellten uns etwas zu trinken. Laut dem Gastrogesetz ist es nach 23 Uhr nicht mehr erlaubt draußen Lärm zu machen oder gar draußen zu sitzen. Gewisse Barbesitzer nehmen das so ernst, dass sie bereits um halb 11 beginnen die Sessel und Tische abzuräumen. Ich habe mich mit meinem Date gut unterhalten und habe somit noch ein halbes Glas Aperol Spritz gehabt, als der Kellner auf einmal alles abgeräumt hat und mir gestresst mein Glas aus der Hand reißen wollte. Ähm ja … schon mal etwas von „Den Gast in Ruhe austrinken lassen“ gehört?! Das nächste Mal bestelle ich am besten mir einen Aperol Spritz to go …

Tinder – Date Nummer 4:

Ich hatte mein aller erstes Date in englischer Sprache. Wir haben eine Zeitlang über Whatsapp geschrieben und bis zum Date war alles ziemlich fein. Der Sir war aus der Slowakei und kam über WhatsApp sympathisch und kommunikativ rüber. Die Realität hingegen sah komplett anders aus. Ich habe keine Ahnung, ob die Schüchternheit bei ihm wie ein Blitz einschlug oder ob er einfach nur unsicher im Plaudern auf Englisch war – mit der Zeit war ich einfach nur genervt! Nicht nur, dass er gefühlt kilometerweit von mir entfernt saß und schon fast Gast am Nebentisch war, nein er redete auch noch so leise, dass ich ihn zwei Mal bitten musste lauter zu sprechen. Was jedoch nichts brachte, denn als sich dann auch noch Italiener an einen anderen Nebentisch setzten, war es endgültig vorbei, da er ins Flüstern verfiel. Ok you know what? Next!

Diese 4 Dates waren alle bei Weitem nicht so schräg, wie das Letzte, über das ich euch gleich erzählen werde …

 

OkCupid – Date Nummer 5:

Dieser Herr war aus Kroatien und arbeitet seit drei Jahren in Wien. Nachdem in seinem Beruf Deutsch keine Voraussetzung ist fand auch dieses Date in Englisch statt. Er war auch der Erste, dem ich erzählte, dass ich eine Bloggerin bin und gerne meine Dating Erfahrungen nieder schreiben möchte. Um ehrlich zu sein, dachte ich nicht, dass ich mit dieser Aussage eine Art wunden Punkt treffen würde. Nach einem kurzen Toilettenbesuch kam er zurück und stellte mir folgende Frage: „Ich glaube nicht, dass du auf der Suche nach Freundschaft+ bist. Ich glaube eher du datest nur für deine Blogrecherche!“ Hat nicht irgendjemand einmal gesagt, dass Toilettengänge für Männer sehr inspirierend seien? Wobei er mit seiner Aussage wohl nicht so unrecht hatte. Nun gut, zumal das erste Date überraschend positiv verlaufen ist haben wir uns ein weiteres ausgemacht. Er war an mir interessiert, also sprach nichts dagegen und „a little kissing never killed nobody, right?“ Hahaha ja das dachte ich mir auch – bevor ich das zweite Date hatte! Dieses fand eine Woche später in einer kleinen Bar im zweiten Bezirk statt. Bis zu dem Zeitpunkt, wo er wieder auf die Toilette ging, haben wir uns gut unterhalten. Als er von seinem Toilettengang zurückkam, stopfte er sich ein paar Erdnüsse in den Mund, packte mich und gab mir den schlimmsten Kuss meines Lebens! Hahahaha Das fiel nicht mal in die Kategorie eines Kusses! Das war eine Zahnreinigung inklusive Aushöhlung & Rachenmassage! Als wäre das nicht genug, wurde ich in der Bar fast ausgezogen UND hatte dann auch noch Erdnusskrümel im Mund. WTF?! Wie ekelhaft ist das bitte!? Jesus … !!!

Die ganze Sympathie, die ich zuvor für den Typen gehabt habe, war mit einer Sekunde wie weggeblasen! So schnell habe ich wohl nie nach einer Rechnung verlangt und zu Hause angelangt spielte ich mit dem Gedanken ihn gleich auf der App zu blockieren.  Ich hätte auf mein Bauchgefühl hören sollen, anstatt die nette Ader raushängen zu lassen und ihm eine Nachricht mit meinem Desinteresse zu schicken. Denn das war dem guten Herrn zuviel und ich wurde mit beleidigenden Messages bombardiert. You know what?! -> block! =)

Fazit

Ich hatte viele lustige, langweilige aber auch extreme schräge Dates, auf die ich gerne verzichtet hätte. Die Online Dating Welt hat sich in den letzten 16 Jahren stark verändert.  Früher war es für viele User ein Privileg einen Computer zu besitzen und sich das Internet „leisten“ zu können, weswegen die Chancen – meiner Meinung nach – höher waren interessante Bekannten kennen zu lernen. Heutzutage besitzt jeder ein Smartphone und kann sich innerhalb von Minuten bei einer Dating App anmelden. Das hat zur Folge, dass die – nennen wir es – natürliche Selektion wegfällt und man je nach Glücksprinzip auf die skurrilsten   Gestalten trifft. Oder sind vielleicht meine Ansprüche einfach zu hoch? Um ehrlich zu sein ist mir momentan die Lust auf weitere Dates nach meinen bisherigen Erfahrungen mehr als vergangen, weswegen ich Abstand von den ganzen Dating Apps nehmen werde.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag erheitern und wünsche allen Singles da draußen: Happy Dating!

Aber vor allem würden mich sehr eure weirdesten Dating Erfahrungen interessieren! Lasst mir eure lustigsten Geschichten in den Kommentaren da!

xoxo Karo

38 Kommentare zu „My weirdest Dating Experiences

  1. haha was für ein toller beitrag ich muss gestehen – ich bin ja auch schon seit 5 jahren in einer beziehung u davor hab ich micht mit solchen apps auch nicht beschäftigt
    sehr lustig zum lesen – das schlimmste wer aber der kuss gewesen – wenn ich jz nur daran nachdenke das mich ein freumder einfach so küsst ^^^^ ihhhh
    hahah
    glg katy

    http://www.lakatyofx.ocm

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Karo,
    vielen Dank für’s Teilen dieser Erfahrungen. Ich habe keine Erfahrungen mit den Apps – aber mein berufliches Facebook Profil scheint recht anziehend für gewisse Herren gewesen zu sein.
    Das Profil hatte ich für meine nebenberufliche Tätigkeit im Direktvertrieb eingerichtet, da ich nicht alle Kundinnen auf meinem privaten Profil haben wollte. Dementsprechend alles öffentlich und kein aufreizendes Profilbild- trotzdem jeden Tag 2-3 Nachrichten von sehr selbstverliebten Herren in schlechtem Deutsch.
    Ein Herr schrieb recht nett und im guten Deutsch – ich konnte sehen, dass er über eine Freundin zu mir gefunden hatte. Er sei auf der Suche. Ok, ihm erklärt, dass ich verheiratet bin, aber unsere gemeinsame Freundin ja Single sei – er dachte dann wohl, er kann bei ihr gleich Schritt 2 (oder eher 3-4) machen, weil er ja bei mir Schritt 1 gemacht hat. Bei ihr ist er also mehr oder weniger mit der Tür ins Haus, sie hatte kein Bock, nur Betthase zu sein und hat ihn geblockt.
    Ich habe ihn gefragt, was bei ihm den verkehrt läuft, da ich ihm vorher klar gesagt hatte, sie sucht was Festes- nach einem halben Jahr ohne Antwort schreibt er mir „Hallo schöne Frau, wie geht es Dir? Und wie geht es M. Ich vermisse sie ja schon ganz schön…“ Äh, ja nee, ist klar…
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß 😉 Sabrina
    keyadesign.de

    Gefällt 1 Person

  3. Der Beitrag war wirklich super informativ und hat total Spaß gemacht zu lesen. Ich muss zugeben, dass ich Socke Dating Apps früher immer nur zum Spaß mal mit meinen Freundinnen ausprobiert habe, um zu sehen ob dort bekannte Gesichter aus unserem Freundeskreis sind. Eine meiner Freundinnen hat darüber sogar wirklich ihren damaligen Freund kennengelernt. Ich finde die Möglichkeit der ganzen Dating Portale zwar nicht schlecht, aber ich denke das es meistens besser ist sich direkt persönlich kennenzulerenen 🙂 Viel Spaß und Glück weiterhin !

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    Gefällt 1 Person

    1. Da stimme ich dir voll und ganz zu! Ab und zu hat man wohl Glück und lernt wen „Normalen“ kennen, aber da muss man wahrscheinlich davor viele Frösche gesehen haben 🙈 freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat! Glg

      Gefällt mir

  4. Haha ach du meine Güte! Das sind ja gute Geschichten! 😀
    Ohne solche Erfahrungen oder Begegnungen wäre das Leben aber auch ziemlich langweilig! 😀
    Ich habe leider keine spannenden Geschichten zu bieten und das obwohl ich auch Single bin!
    Lovoo und Tinder finde ich einfach nur grauenvoll – was da für Anfragen kamen … so schnell hatte ich noch keine App gelöscht! 😀
    Liebe Grüße Sarah ❤

    Gefällt 1 Person

  5. Haha ein sehr guter Beitrag! Ich hab mich köstlich amüsiert beim lesen. Ich bin froh das ich aus der ganzen Single Geschichte raus bin und mir das grauenvolle gedate über Apps nicht mehr antun muss. Da erlebt man Sachen die möchte mann schnellstmöglich wieder vergessen.

    Liebe Grüße
    Marcel
    http://www.marsilicious.com

    Gefällt 1 Person

  6. Hahaa herrlich 😀
    Ich habe auch schon einige Dating Apps ausprobiert und musste mich direkt an paar schräge Dates erinnern ^^ Man erlebt da schon so einiges in der Dating-Welt haha
    Aber ein paar nette Leute habe ich dadurch auch kennengelernt 🙂

    Alles Liebe,
    Patricia

    Gefällt 1 Person

  7. Meine liebe Karo – ich habe Tränen gelacht!! 😀

    Nicht zuletzt deshalb, weil ich mich in einigen deiner schrägen Anekdoten wieder finde! 🙂
    Das „Onlinedating-Business“ ist mittlerweile wirklich fürchterlich geworden – jeder Depp meldet sich mittlerweile an, auf der Suche nach Geld, Sex und Liebe.

    Mich hat tatsächlich schon einer auf der Suche nach einer Sklavin angeschrieben. Hallo-hallo? Geht’s noch?
    (Über diese Erfahrung werde ich wohl mal wieder ein paar Zeilen tippen….)

    Manchmal frage ich mich wirklich, ob diese Herren keine Kinderstube genossen haben.
    Klar sind wir emanzipiert und verdienen unser eigenes Geld – aber gehört es nicht zum guten Ton zumindest zu fragen ob man die Rechnung der Dame übernehmen darf?
    Und gehört es nicht auch zu einer guten Erziehung, dass man sich vor einem Date (einem Bewerbungsgespräch, einem Partyabend….) duscht?
    Oder gehöre nur ich zu den Hygienefetischisten, bei denen ein Mann nicht müffeln soll wie ein alter Wasserbüffel? 😀

    Ich glaube wir Single-Ladies sollten einfach nicht so verbissen suchen – die süßesten Leckerliis lernt man schließlich unterwegs kennen. Auf Dienstreise. In Italien. Zum Beispiel. 🙂

    Allerliebste Grüße,
    Deine Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    Gefällt 1 Person

    1. Ach Gott Susa du musst unbedingt ein paar Zeilen darüber schreiben! Sowas ist ja immer zum totlachen!
      Traurig aber wahr oder? Es gibt einfach gewisse Sachen, auf die ich irsinnig viel Wert lege und die scheinbar in der heutigen (männlichen) Gesellschaft komplett ignoriert werden. Sehr bitte wie ich finde – da hat wohl an der Erziehung eindeutig was gehappert haha. Aber gut, es hat mir definitiv geholfen, meinen Blickwinkel nicht mehr auf diese Online Dating Sache zu werfen. Ab und zu überkommts mich noch und ich schaue in die ein oder andere App, aber das auch nur, weil mir grad langweilig ist und ich am Balkon bei einer Zigarette einfach nur bissi wischen möchte lol

      habe einen schönen Abend Liebes ❤

      Gefällt mir

  8. Oh mein Gott, der Beitrag war wirklich super interessant! Ich wusste nicht das Daten SO lustig sein kann;)
    Meine Erfahrungen sind hierbei leider etwas begrenzt, aber ich denke (trotz der Strapazen) dass mir auch das ein oder andere „interessante“ Date noch bevorsteht.
    Viel Glück bei weiteren Dates;)

    LG
    Antonia

    https://www.on-twos-own.com

    Gefällt 1 Person

  9. Liebe Karolina,
    ich habe kräftig geschmunzelt, als ich deine Datingerfahrungen heute las und bin zudem sehr froh, dass Du scheinbar keine Nussallergikerin bist 🙂

    Mir ging es mit einem, im Nachhinein muss ich wohl eher:, „Jungen“ mal ganz ähnlich.
    Das erste Date war sehr sympathisch, entlang der Alster in Hamburg, unterhielten wir uns lang und breit über Gott und die Welt.
    Beim Folgetreffen packte ihn offensichtlich der sportliche Ehrgeiz
    „Wann hattest Du zum letzten Mal richtig guten Sex?“

    Im Ernst ? Was für eine Antwort hat er denn erwartet?

    a) Oh, zum Glück fragst Du ! Noch nie ! Bitte machs mir doch direkt!
    b) Mit mir gibt es nun wirklich keinen schlechten Sex !
    c) Ehrlich gesagt heute Morgen, aber das hat natürlich keinen Einfluss auf unser Date hier !

    Diese Mischung von Naivität und Dreistigkeit fand ich so unerotisch, dass ich direkt wusste, dass ich mit ihm gar nicht herausfinden wollte, ob der Sex gut wäre.

    Zum Glück hatte ich behauptet einen langen Weg per Rad zum Date gekommen zu sein.
    Da er mich – zur Not auch neben dem Fahrrad herjoggend-noch nach Hause bringen wollte, fuhr ich den schnellsten ZickZackKurs durch die Straßen meines Lebens.
    In persona habe ich ihn so sehr schnell abgeschüttelt, aber mein Kopfschütteln bleibt 🙂
    Herzliche Grüße !

    Gefällt 1 Person

    1. Meine Liebe, danke für deinen Beitrag, ich habe so lachen müssen! und bei a) kamen mir schon die Tränen. Die Tatsache allein, sich den Blick des jeweiligen Gegenübers vorzustellen, da er mit so einer Antwort nie im Leben gerechnet hätte! Ich habe gerade bei dir auch einen Online Dating Artikel entdeckt, da schaue ich doch gleich vorbei 😉

      Gefällt mir

      1. *Schmunzel* Danke für die Blumen.
        Mir gefällt dein positiver Blick- es ist genau das, was ich mit meinem Blog vermitteln möchte und was mir an deinem Beitrag so sehr gefällt:

        Vergesst nicht, die humoristischen und/oder positiven Seiten des Datings

        Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog, mit mir hast Du einen neuen Follower gewonnen!

        Gefällt 1 Person

      2. Danke dir meine Liebe! Ich finde eine Portion Humor aber auch eine freche Zunge genau das richtige, um sich heutzutage von der Masse hervor zu heben 😉

        Gefällt mir

  10. Liebe Karolina. Ja, ich kann von ähnlichen Erfahrungen in der Vergangenheit berichten. Als ich nach Wien zog, wollte ich unbedingt einen Single-Tanzkurs machen und bin auf die Tanzpartner-Börse aufmerksam geworden. Da ich einen Kurs mit gleichem Tanzpartner machen wollte, versuchte ich dort mein Glück. Drei der vier Treffen verliefen ähnlich deinen geschilderten Erfahrungen – aber Nummer 3 war ein Volltreffer. Wir absolvierten nicht nur drei Tanzkurse miteinander, sondern sind mittlerweile glücklich verheiratet und haben Kinder. Ich wünsche Dir alles Gute!

    Gefällt 1 Person

  11. hahahaha das ist einfach so genial witzig! Und irgendwie auch so treffend – was leider traurig genug ist. Danke fürs Teilen, auch wenn man selbst nicht auf Datingplattformen aktiv ist macht das „mitlesen“ bzw „miterleben“ auf diese Weise definitiv Spaß!

    Gefällt 1 Person

  12. Der Erdnusskuss 😳 Ich hab auch viel Tinder-Erfahrung, aber sowas Arges kam mir nie unter. Zum Glück! Manche hatten auch schon befürchtet, dass sie nur Recherche-Objekt sind. Deswegen verrate ich das lieber nicht. Sonst muss ich einem direkt beim Date sagen, welcher meiner „Tinder-Archetypen“ er nun ist 😂
    Super geschrieben übrigens! Werde sicher noch öfter vorbeischauen …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s