Anleitung Mango-Kern Aufzucht in Moos

Meine Avocado-Kern Aufzucht in der Küchenrolle hat sehr viel Anklang gefunden. Heute möchte ich die Anleitung für die Mango-Kern Aufzucht in Moos vorstellen. Nach zig Avocado Kernen in der Küchenrolle musste ich feststellen, dass die Aufzucht in Moos die jeweiligen Sprösslinge noch schneller gedeihen lässt. Meinen derzeitigen Mango Kern habe ich am 3 März ins Moos und ein Zipbeutelchen gesetzt und daraus ist schon ein kleines Bäumchen in die Höhe geschossen.

Anleitung Mango-Kern Aufzucht in Moos – so klappt das Keimen einfach & schnell!

Für diese Mango Methode benötigst du folgende Utensilien:

  • Mango Kern
  • 1x Stück Küchenrollen Papier
  • Moos (Sphagnummoos oder normales Moos)
  • Frischhaltefolie oder einen verschließbaren Behälter

Wie funktioniert diese Anzuchts Methode?

Prinzipiell funktioniert diese Mango Anzuchts Methode genau gleich wie das Anfangs Prozedere mit der Avocado, welches ich bereits in diesem Beitrag vorgestellt habe. Der einzige Unterschied ist, dass ich den Mango Kern ins Moos „umtopfe“, sobald ein kleiner Stängel gewachsen ist (ca. 2-3cm).

Schritt 1:

Man entnehme aus einer Mango den Kern. Dieser ist von einer zusätzlichen „Kern-Schutz-Schicht“ umhüllt und muss mit einem Messer oder einer Schere aufgebrochen werden. Hier bitte vorsichtig vorgehen, da Verletzungsgefahr droht, nachdem diese Schutzschale sehr glitschig ist. Danach kommt der Mango Kern für 1 Tag in ein Wasserbad, damit er sich mit Wasser vollsaugt und sich die Kern-Haut so leicht abziehen lässt.

Schritt 2:

Sobald der Mango Kern von seiner Haut befreit wurde wird er in ein feuchtes Küchenrolle Papier eingewickelt. Das Papier 2-3x die Woche wechseln, um Bakterien und Schimmelbildung vorzubeugen. Leider neigen die Mango Kerne viel mehr zur Schimmelbildung als die Avocado Kerne. Die Kerne werden schwarz und glitschig und in den meisten Fällen lässt sich dieser Befall nicht mehr kurieren. Sobald sich die Küchenrolle gelb bzw. braun verfärbt hat ist es an der Zeit diese zu wechseln. Desweiteren muss darauf geachtet werden, dass das Papier immer feucht bleibt, damit der Mango Kern beim Keimen nicht unterbrochen wird.

Schritt 3:

Den im feuchten Küchenrolle Papier eingerollten Mango Kern entweder in eine Frischhaltefolie oder einen verschließbaren Behälter legen. Durch die Feuchte im Papier steigt im verschlossenem Behälter die Luftfeuchtigkeit, wodurch der Keimprozess gefördert wird. Mangos lieben wie Avocados tropische Temperaturen, von dem her ist diese Anzuchtsmethode perfekt. Die Frischhaltefolie bzw. der Behälter werden an einem warmen Ort gestellt, wo der Kern gut keimen kann. Natürlich kann man auch mit einer speziellen Pflanzen Heizmatte die Keimung unterstützen. Wichtig hierbei ist es, die Folie bzw. den Behälter regelmäßig zu lüften, um frischen Sauerstoff einzufangen und die Schimmelbildung vorzubeugen.

Schritt 4:

Sobald aus dem Inneren des Kerns ein kleiner Stumpf herangewachsen ist (ca. 2-3cm) kann der Mango Kern aus der Küchenrolle genommen werden und ins feuchte Moos gesetzt werden. In meinem Fall habe ich normales Moos verwendet, da ich kein Sphagnummoos finden konnte.

Was sind die Vorteile von Moos?

Zum einen bleibt das Moos dauerfeucht und zum anderen muss es nicht so wie die Küchenrolle jeden 2-3 Tag gewechselt werden. Desweiteren produziert es eine höhere Luftfeuchtigkeit, wodurch die Keimung doppelt so schnell voran getrieben wird. Mein Mango Sprössling ist in nicht mal 3 Wochen zu einem kleinen Bäumchen herangewachsen. Dieses Ergebnis hat mich so erstaunt, dass ich gleich einen weiteren Mango Kern sowie ein gekapptes Bäumchen ins Moos gesetzt habe. Dieses ist mir leider eingetrocknet, weswegen ich den Stängel beschnitten habe und jetzt darauf hoffe, dass er neu sprießt.

 

Schritt 5

Normalerweise wäre das kleine Mango Bäumchen schon bereit, um in die Anzuchtserde gesetzt zu werden, denn auch seine Wurzel ist groß und kräftig. Dennoch werde ich ihm noch ein paar Wochen Keimzeit geben und seinen Wachstum weiterhin beobachten. Sobald das Mango Bäumchen in die Erde gesetzt wird, sollte diese während des Wachstums feucht gehalten werden, dennoch muss darauf geachtet werden, dass keine Staunässe entsteht. Auch darf das Bäumchen nicht der direkten Sonne ausgesetzt werden, da sonst die feinen Blätter verbrennen könnten.

Um ehrlich zu sein, finde ich, dass das Mango Bäumchen im Vergleich zum Avocado Bäumchen nicht so pflegeleicht ist. Bis jetzt habe ich nur eine Aufzucht geschafft, da mir die restlichen Mango Kerne wegen Schimmelbildung eingegangen sind. Auch mein letztes Mango Bäumchen ist leider eingetrocknet und musste beschnitten werden. Jetzt hoffe ich, dass ich es retten kann und dass es noch schöner und kräftiger nachwächst.

 

Falls du ein Video zur Kern Aufzucht sehen möchtest, kann ich dir mein Avocado-Kern Aufzucht Video ans Herz legen.

 

Viel Spaß bei der Mango Bäumchen  Zucht! Ich hoffe meine Anleitung Mango-Kern Aufzucht hilft dir dabei prächtige Mango Bäumchen gedeihen zu lassen. Folge mir doch gern auf meinem Instagram Kanal, da gebe ich immer regelmäßige Updates zu meinem Mango Bäumchen.

 

 

One thought on “Anleitung Mango-Kern Aufzucht in Moos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.