Balayage vrs. Painted Hair – Meine neue Frisur

Heute geht es bei mir um ein experimentierfreudiges Thema und zwar um meine Haare. Den Frisörtermin hatte ich zwar bereits im Februar, aber der Beitrag hat sich leider nicht früher ergeben.

Ihr glaubt nicht, was ich in jungen Jahren alles mit meinen Haaren aufgeführt habe, deswegen möchte ich euch heute einen kurzen Einblick in diesen haarigen Wahnsinn geben, bevor ich von meinem letzten privaten Frisörbesuch erzähle und euch verrate, ob ich derzeit mit meiner Frisur zufrieden bin oder nicht …

The history of my hair coloring

Ich habe von Natur aus dunkelbraunes feines Haar und habe es als Jugendliche nie ausstehen können. Bedauerlicherweise habe ich statt der dichten und leicht lockigen Haarpracht meiner Mutter die feine und glatte „Mähne“ meines Vaters vererbt bekommen. Mittlerweile konnte bzw. musste ich mich halbwegs mit dieser anfreunden, es bleibt mir ja schließlich nichts anderes übrig. =)

Die allererste Kolorierung meiner Haare fand still und heimlich mit 14 statt und zwar als ich von meiner Mutter auf Sprachreise nach Cambridge geschickt wurde. Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, wie strikt meine Mutter gegen das Haare färben in solch jungen Jahren war. Ihre Worte waren stets: „Kind, du ruinierst dir nur die Haare, also lass es gleich lieber bleiben!“ Nachdem ich also zu Hause nie meine Haare hätte färben dürfen, habe ich die Sprachreise gleich dazu genutzt, um mir vor Ort meine aller erste Kolorierung zu kaufen. Ratet mal in welcher Farbe! In Aubergine natürlich! Vor über 20 Jahren war dieser violette Ton gerade bei Dunkelhaarigen sehr angesagt, also musste ich bei diesem Trend natürlich mitmachen.

Mit der ersten Kolorierung verfiel ich in einen Experimentierwahn:

Ich färbte wie wild von braun auf rot, von rot auf blond, von blond wieder auf schwarz. Durch das Färben mit den Drogerieprodukten wurden meine Haare orange, manchmal gelb, aber auch grau oder grün.  Hinzu kamen auch immer Experimente mit Frisören, die mir statt Strähnchen Balken ins Haar zauberten, was zur Folge hatte, dass ich oftmals wie ein Stinktier aussah  – ihr kennt doch die Stinktierstreifen, oder? Hilfesuchend lief ich anschließend erst recht zu teuren Frisörketten, wo ich ein Vermögen liegen ließ, nur damit meine Haare wieder in Ordnung gebracht wurden.

Hier habe ich eine Diashow mit einer kleiner Auswahl an diversesten Haarfarben für euch. Solltet ihr Mode Fauxpas entdecken, behaltet diese am besten für euch hehe =) :

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit den Jahren habe ich meine Haare so sehr ruiniert, dass sich manch ein Frisör weigerte meine Haare zu blondieren. Die damalige Frisörin schnitt mir eine Strähne ab und blondierte diese, um mir zu zeigen, wie kaputt die Haare waren und wie sehr die Blondierung die Haare verbrannte – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes! Dieses Ereignis öffnete mir die Augen und mir wurde bewusst, sollte ich nicht umgehend mit meinen Experimenten aufhören, würde ich mit Sicherheit demnächst meine Haarpracht zur Gänze verlieren.

Kevin Tambor – Hairdresser

Seit dem Zeitpunkt habe ich nie wieder meine Haare allein gefärbt. Irgendwann kam ich auch von der Farbe blond ab und ließ meine eigene Naturhaarfarbe nachwachsen. Dank Hilfe von professionellen Frisören sowie intensiver Pflege, konnte ich meine Haare gsd  wieder kurieren lassen und in Form bringen. Mittlerweile bin ich sehr vorsichtig und vor allem sehr kritisch was Frisör Empfehlungen angeht, da ich durch meine schlechten Erfahrungen ein geprägtes Kind bin. Oft genug war ich nach einem Frisörbesuch mehr als unzufrieden und als mir die liebe Magda ihren Frisör Kevin empfahl war ich mehr als skeptisch, da sich der junge Mann derzeit noch in einer Ausbildungslehre befindet. Magda erzählte mir, dass sie sehr zufrieden mit ihm ist und ich muss gestehen, ihre Frisör schaut wirklich toll aus. Also nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und machte mir mit Kevin einen Termin bei sich zu Hause aus.

Zuvor aber teilte ich ihm meine Erfahrungen mit, schickte ihm Bilder von mir in kurzen und in langen Haaren, mit und ohne Locken, damit er eine Vorstellung bekam, welche Frisur mir gut stehen könnte. Ich wollte zwar eine Veränderung, stand aber für keinerlei Experimente zur Verfügung – siehe oberen Teil meines Textes hehe – und wollte Kevin in gewisserweise auf mich als schwierige Kundin vorbereiten.

Kevin-Tambor-Frisör

getting-ready

Balayage oder Painted Hair?

Mein letzter Frisörbesuch ist bereits ein Jahr her und damals habe ich mir „sonnengeküsste“ Strähnchen machen lassen, die mittlerweile ausgewachsen sind und sich gerade einmal zwei Farbnuancen von meiner natürlichen Haarfarbe unterschieden. Heller wollte ich damals nicht gehen, da ich mich mittlerweile sehr an meine dunkle Mähne gewöhnt habe und der Meinung bin, dass mir diese von all meinen Experimenten am besten passt.

Bei der jetztigen Veränderung spielte ich mit dem Gedanken mir Balayage machen zu lassen. Ich habe Stunden damit verbracht mir zig Fotos auf Instagram rauszusuchen und ins Schwärmen zu kommen. Ich liebe den Übergang von dunkel auf hell, gerade mit eingedrehten Locken schaut diese Farbkombination wunderschön aus –  an anderen … So sehr mir Balayage auch gefällt, je mehr ich darüber nachdachte, desto weniger konnte ich mir Balayage an mir vorstellen. Meine Befürchtung war nämlich, dass mir dieser Farbübergang sehr schnell auf die Nerven gehen würde und ich mich nach zwei Wochen daran satt gesehen hätte.

Natürlich teilte ich meine Befürchtung auch Kevin mit, weswegen wir uns dann beim Termin für die Painted Hair Variante entschieden. Painted Hair ist eine Mischung aus Balayage und Strähnchen-Technik. Die Highlights werden weicher angesetzt und zwar nicht wie bei den typischen Strähnchen direkt am Ansatz, sondern weiter unten. So kommt dieser „sonnengeküsste“ Effekt noch mehr zur Geltung.

Painted-Hair-in-the-Making

Painted-Hair-Farbe

Kevin-Tambor-Painted-Hair

kevin-Tambor-hairdresser

Fazit

In gewisser Weise hat Kevin sehr wohl an mir herum experimentiert und mich als Versuchskaninchen für die Painted Hair Variante benutzt, da er diese zuvor erst am Vortag geübt hat. Dennoch war all meine „Angst“ unbegründet, denn er hat seinen Job wirklich gut gemacht und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Haare sind jetzt im Vergleich zu davor ein paar Zentimeter kürzer und viel heller. Da die Painted Hair Technik aber darauf beruht nicht die gesamte Kopfhaut mit Highlights zu überschütten, kann ich immer zwischen dunklem oder hellem Haar variieren, je nachdem wie ich meinen Seitenscheitel lege und ob ich meine Haare offen oder geschlossen trage.

Vergleich: links vor dem Frisörbesuch – rechts nach dem Frisörbesuch

Auch wenn Kevin erst süße 19 Jahre alt ist und sich noch in seiner Ausbildung befindet, hat er schon ein gutes Händchen für seinen zukünftigen Beruf und vor allem ein Auge dafür, welche Frisur einem passen könnte. Ich persönlich lege sehr viel Wert darauf, wenn mir jemand einen ehrlichen Ratschlag gibt, was mir steht oder nicht steht, als nur die Kundenwunsch Ausführung. Kevin ist in dieser Hinsicht sehr talentiert, hat bereits ein fundiertes Wissen und vor allem viele Ideen, welche er zukünftig gerne umsetzen möchte und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie weit er es bringen wird. In der Zwischenzeit bin ich echt froh über die Empfehlung, denn auch wenn ich jetzt nicht mehr so die experimentierfreudige Kundin bin, kennt Kevin meine „haarigen Bedürfnisse“ und kann mir dabei helfen, meine Haarpracht gut aussehen zu lassen. Solltet  ihr also auf der Suche nach einem neuen Frisör in Wien sein, ich kann euch Kevin wärmstens empfehlen. Am besten ihr schaut auf seiner Facebook oder Instagram Seite vorbei und vereinbart euch gleich einen Termin mit ihm! =)

Vielen Dank hier auch an Magda aka Miss Elusivo, die für die Bilder zuständig ist!

Painted-Hair

painted-hair-ready

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Xoxo Karo

 

Wie gefällt euch meine neue Frisur? Seid ihr im Team Balayage / Painted Hair oder doch eher im Team Strähnen Technik?

Advertisements

22 Kommentare zu „Balayage vrs. Painted Hair – Meine neue Frisur

  1. Ich finde es sieht ganz toll aus! Grundsätzlich gefallen mir die dunklen Farben bei dir besser, aber gerade diese „Mischung“ bin hell und dunkel macht es zu etwas besonderem! Ich persönlich bin ja in Team rot – wobei ich überlege, es etwas brauner werden zu lassen, dann sieht man den Ansatz nicht immer so schnell 🙄 Liebe Grüße, Isabelle

    Gefällt 1 Person

  2. Ich war lange nicht mutig genug, meinen Haaren eine neue Farbe zu verpassen. Aber ursprünglich wollte ich auch schon als Kind mal eine neue Haarfarbe. Letztes Jahr habe ich es dann doch gewagt und war wahnsinnig begeistert.

    Deine Haare gefallen mir wahnsinnig gut! Die Farbwahl ist wirklich sehr gelungen und steht Dir total gut 🙂

    Liebste Grüße
    AnnaLucia von http://annalucia.de

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s