It’s Yoga-time!

Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt mit Yoga zu beginnen bzw. mal rein zu schnuppern, insbesondere weil Yoga gut für die Gelenke sein soll. Das Dehnen der Muskulatur hilft dieser wieder elastischer zu werden und die intensive Atmung bewirkt, dass vermehrt Sauerstoff aufgenommen wird, was den Körper vitalisiert und belebt. Hört sich doch alles sehr gut an! Nur hat sich bis dato noch nicht die richtige Gelegenheit geboten. Vielleicht lag es auch daran, dass ich mich als Plus Size Lady nicht getraut habe mit irgendeinem Kurs zu beginnen, aus Angst mich vor den anderen TeilnehmerInnen zu blamieren. Denn mit ein paar Kilos mehr auf den Rippen ist es nicht leicht geschweige denn möglich, alle Übungen auf Anhieb zu meistern. Dann noch durchgehend beobachtet und eventuell ausgelacht zu werden, nein mit diesem Gedanken wollte ich mich nicht so ganz anfreunden.

Eines Tages habe ich mich mit einer Freundin unterhalten, die mir erzählt hat, dass sie sich beruflich verändern möchte und ein paar Monate ins Ausland geht, um sich als Yoga-Trainerin ausbilden zu lassen. Nach einem halben Jahr, nachdem sie in Thailand und in Sydney Yoga Ausbildungen absolviert hat, ist sie wieder in Wien angekommen und wir trafen uns auf einen Kaffee. Sie erzählte mir von ihrer Zeit in Thailand und Sydney und ihren Erfahrungen und dass sie in Wien Yoga Stunden anbieten wird – einer Mischung aus Ashtanga-Vinyasa und Hatha-Vinyasa Yoga.

Mein Unwohlsein und meine Ängste hat mir Dani ganz schnell genommen, da es beim Yoga nicht darum geht, ob man die Übungen auf Anhieb meistert, sondern darum, dass man auf seinen eigenen Körper eingeht. Jeder hat eine andere Geschwindigkeit, bei den einen klappen diverse Übungen schneller und andere hingegen brauchen eben mehr Zeit. Sollte mir eine Pose nicht liegen, dann mache ich stattdessen eine neue Pose, die zum Beispiel für mein Gewicht optimaler ist.

Kurze Zeit später war es dann soweit, Dani hat sich mit Ella Yoga Austria selbstständig gemacht und bietet seit Anfang April im Mandalahof im 1. Bezirk Yoga-Stunden für Anfänger und Fortgeschrittene an. Da ich selbst im 1. Bezirk arbeite ist der Mandalahof gleich ums Eck und somit für mich sehr praktisch, weil ich nicht in ganz Wien cruisen muss.

 

ellayoga

Topmotiviert habe ich mir auch eine neue Leggins gekauft, da Dani sehr großen Wert darauf legt, zu sehen ob die Posen und Kniestellungen richtig sind. Für mich war es besonders wichtig, Yoga mit einer Person zu machen, der ich vertraue, bei der ich mich gut aufgehoben fühle und weiß, dass sie auf meine Bedürfnisse eingehen wird. Nichts desto trotz war ich  vor der ersten Stunde sehr aufgeregt, da ich nicht wusste, was auf mich zukommt.

Die erste Yoga-Stunde war super anstrengend. Ich war ständig darauf konzentriert zu schauen, welche Pose gerade gemacht wird, ob meine Fuss- und Kniestellung richtig ist und natürlich auch damit beschäftigt mein eigenes Gewicht zu stemmen. Kurz gesagt: ich kam mir vor, wie in der Kraftkammer im Fitnesscenter und war fix und fertig. Am nächsten Tag hatte ich einen Muskelkater an Stellen, wo ich nie damit gerechnet hätte. =) Soviel zu meinem ersten Gedanken Yoga sei total easy! =)

ellayogaaustria[Fotocredits: (c) Ella Yoga Austria]

Mittlerweile habe ich die 3 Yoga-Stunde mit Ella Yoga Austria gehabt und bin sehr begeistert davon, wie Dani ihren Unterricht führt. Die Klasse ist mit ca. 10 TeilnehmerInnen klein gehalten, was sehr angenehm ist, da Dani somit auf jeden einzelnen von uns eingehen kann. Sie korrigiert bei Bedarf unsere Posen, damit wir uns durch Falschstellungen keine Verletzungen zuziehen.

Da mir immer wieder mein Knie schmerzt und ich Verspannungen im Nacken habe, bin ich schon sehr gespannt, ob ich eine Linderung durch regelmässiges Yoga-Training spüren werde. Wie bei allen Sportaktivitäten gilt bei Yoga auch: Übung macht den Meister. Ich werde euch am Laufenden halten! =)

Solltet ihr auch auf der Suche nach einem guten Yoga Kurs sein, kann ich euch Ella Yoga sehr empfehlen. Mehr Infos zu ihren Kursen findet ihr auf ihrer Homepage oder ihrer Facebook Seite.

Namaste!

Seid ihr auch Yoga-Anfänger? Was ist euch bei einem Yoga Kurs bzw. einer Yoga Trainerin wichtig?

4 thoughts on “It’s Yoga-time!

  1. Yoga ist wirklich ein toller Ausgleich. Leider habe ich es aber nie geschafft die Übungen fest in meinem Alltag zu integrieren. Manche Wochen klappt es und dann lass ich es wieder schleifen.
    Den Schritt deiner Freundig finde ich super toll. Nur wenige haben wirklich den Mut sich noch einmal komplett umzukrempeln. Ich wünsche ihr, dass es auch weiterhin so gut für sie läuft.

    Schöner Artikel! Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße
    Pia

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir Pia! Freut mich, dass der Artikel dir gefällt! Nun ja, bei meiner Freundin ging es mit der Veränderung natürlich weiter, denn sie ist mittlerweile nach Tirol gezogen. Somit habe ich jetzt keine „private“ Lehrerin mehr. Zwar versuche ich daheim immer wieder Yogaübungen aber ich muss dir ehrlich gestehen es ist einfach nicht das gleiche. Mitunter weil ich nie dieser Profi war. Glg

      Gefällt mir

  2. Hallo Karolina,
    danke für deinen ausführlichen und schönen Beitrag. Nun bist du ja vermutlich keine Anfägerin mehr. (-; Wie geht es dir inzwischen damit? Ich mache meist täglich ein paar Übungen und möchte sie nicht mehr missen. Unser Körper braucht einfach das Training für Beweglichkeit damit wir uns langfristig wohl fühlen können. So sind meine Gedanken dazu. Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Andreas, ich muss dir gestehen, seit meine Freundin weg gezogen ist bin ich ziemlich schleisig geworden mit Yoga. Momentan praktiziere ich ab und an zu Hause mit Youtube Tutorials. Ich sollte wohl wieder regelmäßiger Yogatime machen 🙈 glg

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s