Sanfte Intimpflege mit Vabelle Intimate Cosmetics & 3 Tipps um Hautreizungen nach der Rasur zu vermeiden

Unsere Haut im Intimbereich gehört zu den empfindlichsten Hautregionen, insbesondere, wenn es dabei um die Rasur geht. Nicht jede Haut reagiert zwar gleich auf eine Rasur,  unabhängig davon, ob es sich um Intimrasur oder die Beinrasur handelt, sind dennoch viele Frauen und Männer von irritierter Haut betroffen. Dies kann sich in kleinen Entzündungen durch eingewachsene Häarchen, Rasierpickeln, Rasurbrand oder Juckreiz  äußern.

Werbung

Natürlich gibt es viele unterschiedliche Enthaarungsmethoden, um sich seiner lästigen Häarchen zu entledigen. Angefangen beim Rasieren, Verwendung von Enthaarungscremes, Waxing, Epilieren bis hin zu dauerhafter Entfernung mittels Laserbehandlung. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Ich selbst verfüge über eine sehr feine Behaarung, was besonders auf den Beinen seine Vorteile hat, denn diese muss ich mir nicht rasieren. Wenn ich mich an meine Schulzeit zurück erinnere muss ich immer schmunzeln, denn damals fingen die ersten Mädels an sich die Beine zu rasieren und ich wollte ihnen immer nacheifern, obwohl da nichts zum Abrasieren war. 🙂

Bei der Intimrasur hingegen habe ich mich schon durchgetestet: angefangen bei der Standard Rasur mit einem Rasierer, Verwendung von Enthaarungscremes und dem schmerzerfüllten Waxen. Zwar dauert der Nachwuchs bei diesem Prozedere bis zu 3 Wochen, dennoch ist es für mich immer eine Überwindung, da ich sehr sehr sehr schmerzempfindlich bin. Ich kann mich noch sehr gut an das erste Mal im Waxing Studio erinnern. Voller Zuversicht wartete ich bei meinem Termin darauf, dass es los geht und bin am Schluss vor Schmerzen fast gestorben. Haha Nach öfteren Behandlungen würde es besser werden – haben sie gesagt. Viel habe ich von davon nicht mitbekommen, liegt aber wahrscheinlich auch daran, dass ich diese Prozedur zu unregelmäßig über mich ergehen habe lassen.

Lediglich das Epilieren und die IPL Methode habe ich ausgelassen, weil ich der Meinung bin, dass sich diese bei meiner feinen Behaarung nicht wirklich auszahlt.

Da Rasieren für mich nun mal die schnellste Art ist sich seiner Häarchen zu entledigen, habe ich mich im Laufe der Zeit durch sehr viele Produkte getestet. Leider gehöre ich auch zu den Personen, die beim Rasieren zu sehr irritierter Haut neigen. Heute darf ich euch in Kooperation mit Vabelle Intimate Cosmetics ein paar Intimpflege Produkte näher vorstellen und auch ein paar Tipps geben, wie ihr Hautreizungen nach der Rasur vermeiden könnt.

Vabelle Intimate Cosmetics kannte ich bislang noch nicht und teste die Serie mittlerweile seit einem Monat und muss sagen ich bin begeistert. Die Hautirritationen haben merklich nachgelassen: keine Pickelchen mehr und auch der so bekannte Juckreiz beim Nachwuchs ist weg.

Die Herstellung von Vabelle Intimate Cosmetics erfolgt in der Schweiz und in Deutschland und es wird auf Paraben- und Allergiefreie Rohstoffe geachtet sowie eine Tierversuchsfreie Produktion. Mit dem Motto „Zurück zur Natur“ werden Pflanzen verwendet, die seit Jahren für ihre Wirkungen bekannt sind: Aloe Vera, Lavendel, Salbei, Teebaumöl, Mandelöl, Jojobaöl uvm. Ein weiterer wichtiger Faktor sind die verwendeten Materialien und Verpackungen, welche aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden und so unbedenklich entsorgt werden können. Bei unserem heutigen Konsum ein ziemlich wichtiger Punkt.

Im Zuge meiner nachfolgenden Tipps, welche Hautreizungen lindern sollen, stelle ich euch auch die jeweiligen Vabelle Produkte vor, die ich in Gebrauch hatte.

Tipp 1: Vor & nach der Rasur peelen

Habt ihr gewusst, dass ihr vor der Rasur die Haut mit einem Peeling auf die bevorstehende Haarentfernung einstimmen könnt? Abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt, wodurch eine gründlichere Rasur ermöglicht wird. Nach der Rasur hingegen befreit ein Peeling die Poren von den Resten der benutzten Produkte und hilft vor eingewachsenen Häarchen. Ich peele mich zwar regelmäßig im Gesicht und am ganzen Körper, aber an die Intimzone habe ich bis dato nie gedacht. Um ehrlich zu sein, wusste ich auch nicht, dass es spezielle Intimpeelings gibt und auch nicht, dass diese Pflege für die Intimrasur so wichtig wäre. Man lernt wohl nie aus ;-).

Vabelle Intimate Peeling 150ml

vabelle intimate peeling kardiaserena

Dieses Peeling ist sehr feinkörnig und beinhaltet Aprikosenöl und Grüntee, welcher die Haut beruhigen soll. Der Geruch ist meiner Meinung nach gewöhnungsbedürftig, da er für mich leicht zitronig riecht und mich das nicht so anspricht. Aber die Ansprüche bei einem Intimpeeling sind definitiv andere als bei einem Ganzkörperpeeling. Ich habe dieses Peeling mit in meinen Urlaub mitgenommen und natürlich nach dem Sonnenbaden auch „zweckentfremdet“. Durch die feinen Körnchen ist es sehr angenehm in der Anwendung und hinterlässt nach dem Peelen eine weiche Haut.

Tipp 2: Immer mit einem Rasur Produkt rasieren

Oftmals muss das Rasieren schnell gehen und nicht immer denkt man daran einen Rasierschaum oder ein Rasieröl zu verwenden. Warum man nicht auf Rasurprodukte verzichten sollte und nicht nur mit Wasser rasieren sollte verrate ich euch jetzt. Zum einen helfen die Inhaltsstoffe des jeweiligen Produkts die irritierte Haut zu pflegen und so eine Hautreizung zu lindern. Zum anderen werden die Haare mit dem Einwirken des Produkts weicher und lassen sich so besser vom Rasierer erfassen. Ein Schaum oder ein Öl bietet einen zusätzlichen Schutzfilm zwischen der Haut und der Klinge und lässt die Klinge sanft über die Haut gleiten, ohne diese zu reizen.

Vabelle Intimate Shaving Oil 30ml

vabelle intimate shaving oil cooling gel kardiaserena

Dieses Rasuröl besteht aus Aloe Vera und wertvollen Ölen wie Teebaumöl, Jojobaöl, Mandelöl uvm. Durch die hohe Ergiebigkeit reichen nur ein paar Tropfen für die bevorstehende Rasur. Das Öl wird auf die Haut einmassiert und nach einer kurzen Einwirkzeit lässt sich die Behaarung sehr schnell und leicht entfernen. Das Rasieren mit einem Öl war mir neu und ich hätte echt nicht gedacht, dass es so gut von der Hand gehen würde. Durch die Zusammensetzung unterschiedlichster Öle fühlt es sich angenehm an und hinterlässt keinen Reiz auf der Haut.

Vabelle Intimate Cooling Gel 30ml

Das Cooling Gel ist ein After Shave Gel, welches nach der Rasur verwendet wird, um die Haut zusätzlich zu kühlen und mit den Wirkstoffen Aloe Vera, Lavendel und Salbei zu beruhigen. Zusätzlich verringert es eingewachsene Häarchen und beugt Reizungen und Rötungen vor. Wichtig ist es bei solchen After Shave Produkten auf zusätzliche Duftstoffe zu verzichten, da diese den PH-Wert im Intimbereich zerstören können.

Tipp 3: Immer eine frische Rasierklinge verwenden

Wichtig hierbei ist es immer einen frischen Rasierer zu verwenden. Das heißt nicht, dass dieser gleich nach der ersten Rasur entsorgt werden sollte, aber man muss darauf achten, dass die Klinge nicht stumpf wird. Heutzutage sind die Klingen zusätzlich mit einem Gel überzogen, welches die Gleitfähigkeit erhöhen und die Hautirritation vorbeugen soll. Wenn dieser Gelpolster abgetragen ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Klinge bereits stumpf ist. Ein stumpfer Rasierer reizt nicht nur die Haut unnötig, er kann auch die empfindliche Haut kratzen.

Vabelle Intimate Razor

vabelle intimate razor kardiaserena

Dieser kleine aber feine Rasierer liegt nicht nur gut in der Hand, dank seiner Form kommt man sehr leicht an schwer erreichbare Stellen, um eine präzise Rasur vorzunehmen. Ich muss euch gestehen, ich hatte anfangs meine Bedenken bei der Verwendung, da ich bislang noch nie mit so einem kleinen Rasierer gearbeitet habe und mir nicht vorstellen konnte damit alle Zonen gut rasieren zu können. Egal ob Achseln oder Intimbereich – der Kleine hat es drauf. 😉

Das wären mal die wichtigsten Tipps für eine reibungslose Haarentfernung, es gibt aber noch ein paar andere Vabelle Produkte, die ich euch vorstellen möchte:

Vabelle Intimate Wash & Shave 100ml

vabelle intimate pflegeserie kardiaserena

Es heißt immer, normale Duschmittel seien nicht gut für die Intimpflege, da diese anders dosiert sind und auch Inhaltsstoffe beinhalten, die den PH-Wert der Vaginalen Flora beeinflussen können und ein Brennen verursachen können. Auch hier muss ich gestehen, dass ich nicht so darauf geachtet habe und mein normalen Duschschaum für alle Körperregionen verwendet habe. Das Wash & Shave ist speziell für den Intimbereich ausgerichtet und auf den PH-Wert abgestimmt. Die Duftnote ist wie bei allen anderen Vabelle Produkten sehr dezent gehalten, da es hier um die Pflege der sensiblen Haut geht.

Vabelle Intimate After Shave Deo Spray 30ml

vabelle intimate after shave deo spray.jpg

Neben dem Cooling Gel gibt es auch ein After Shave Deo Spray, welches der Haut die notwendige Feuchtigkeit spendet. Der Grüntee beruhigt zusätzlich und beugt Irritationen vor. Desweiteren versorgt er die empfindliche Zone mit einem Frischekick.

Vabelle Intimate Protection Roll-On

vabelle intimate deo protection roll-on

Dieser Intimate Protection Roll-On soll die Haut an den Stellen schützen, wo Reibungen entstehen. Auch diesen habe ich zweckentfremdet und ihn als normales Deo benutzt. Bei Temperaturen über 36 Grad würde ich ihn von meiner Seite nicht empfehlen, da ich schon das Gefühl hatte, dass er den Schweiß nicht unbedingt ferngehalten hat. Mal schauen, wie er bei kühlerem Wetter wirkt. Ansonsten ist er von der Duftnote sehr dezent gehalten.

Kennt ihr die Vabelle Intim Produkt Pflegelinie? Wenn ihr diese selbst austesten möchtet, könnt ihr sehr gerne bei meinem Instagram Gewinnspiel teilnehmen und mit etwas Glück ein Vabelle Intimate Shaving Kit sowie einen Protection Roll-On gewinnen. Ich wünsche euch viel Glück und dem Gewinner viel Freude beim Austesten!

xoxo Karo

vabelle intimate peeling kardiaserena (2)

[* In freundlicher Zusammenarbeit mit Vabelle Intimate Cosmetics.]

Advertisements

15 Kommentare zu „Sanfte Intimpflege mit Vabelle Intimate Cosmetics & 3 Tipps um Hautreizungen nach der Rasur zu vermeiden

  1. Liebe Karolina, Wirklich ein sehr spannendes Thema, das du hier aufgreifst und über das leider auch viel zu selten geredet wird! Ich hab mich bis auf den Epilierer und eine Laserbehandlung auch schon durch die ganze Produktpalette getestet und bin irgendwie immer zum Rasierer zurückgekommen. Deine Tipps, besonders jenen zum Peelen (ich hatte ja keine Ahnung!), helfen mir echt weiter, weil ich auch unter sehr empfindlicher Haut im Intimbereich leide. Die Marke Vabelle kannte ich bisher nicht, die Produkte hören sich aber richtig toll an.

    Liebst, Sarah-Allegra
    https://www.fashionequalsscience.com/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.