Rezepte: Thanksgiving Truthahn & #karobelike Nørderd Spritzer

Feste soll man feiern, wie sie fallen

Zeit ist ein kostbares Gut und wenn man sich keine Termine legt sieht man seine Liebsten viel zu selten. Letztes Jahr habe ich aufgrund einer Foodblogparade  jedes Monat einen Dinner Abend bei mir veranstaltet und es gab nicht nur jede Menge köstliche Gerichte zur Auswahl, wir haben auch die Zeit miteinander genossen.

2018 war ein aufregendes Jahr für mich und meine Freunde. Aufgrund neuer Verpflichtungen und neuer Jobs sind solche Dinner Abende immer weniger geworden und ich habe diese gemeinsame Zeit richtig vermisst. Also musste ein neuer Pflichttermin her: ein Thanksgiving Dinner. Bereits letztes Jahr habe ich euch mein Rezept für einen Pumpkin Pie verraten. Heute gibt es gleich 2 Rezepte für euch: zum einen ein köstliches Truthahn Rezept und zum anderen ein eigens kreiertes Spritzer Rezept mit Nørderd Vodka.

#karobelike Nørderd Spritzer

Wer hat auch behauptet Spritzer wären etwas für die Sommer Zeit? Meiner Meinung nach kann man Spritzer das ganze Jahr über trinken 😉 Obwohl meine Wurzeln in Polen liegen und man uns eine große Trinkfestigkeit – insbesondere mit Vodka – nachsagt – haha – bin ich keine so starke Trinkerin. Um ehrlich zu sein habe ich sehr selten Vodka getrunken, das lag aber auch daran, dass ich unabhängig von der Menge am nächsten immer extreme Kopfschmerzen hatte. Wobei ich dazu sagen muss, dass es wirklich von der Qualität des Vodkas abhängt! Ich kann mich an eine russische Hochzeit zurückerinnern, bei der ich eingeladen war, da ist der Vodka geflossen, als wäre er reines Wasser. Die Rußen sowie die Polen wissen einfach wie sie Feste feiern und da geht es oftmals sehr sehr flüssig zu haha. An den Namen des russischen Vodkas kann ich mich leider nicht mehr erinnern, ich weiß nur noch, dass ich am nächsten Tag keinen Kater und keine Kopfschmerzen hatte – ob ich nüchtern war kann ich auch nicht mit Sicherheit sagen. 😉

Als ich zur Vodka Verkostung von Nørderd eingeladen wurde, einem österreichischen Bio Vodka Hersteller aus dem Weinviertel, welche seine 3 neuen Vodka Sorten „Pure Potatoe Vodka“, „Single Malt Vodka“ & „Pure Apple Vodka“ vor gestellt hat, wusste ich zu dem Zeitpunkt nicht, welche leckeren Spritzer man mit damit kreieren könnte.

Der Name Nørderd setzt sich aus „nord“ für Norden und „erd“ für Erde zusammen und steht für höchste Qualität aus den besten regionalen Rohstoffen: Erdapfel, Roggenhalm und Apfel. Jeder dieser 3 Sorten hat seinen eigenen Geschmack und seine eigene Würze. Mir schmeckt der „Pure Potatoe Vodka“ am besten, weswegen ich mir einen eigenen #karobelike Spritzer gemischt habe. Ich mag süße und liebliche Drinks, wo der Alkohol nicht extrem stark raus sticht. Probiert meinen Spritzer unbedingt aus und sagt mir, wie er euch schmeckt!

[*Disclaimer: der Nørderd Vodka wurde mir als PR-Sample zur Verfügung gestellt.]

 

Das beste & köstlichste kommt natürlich zum Schluss: der leckere Thanksgiving Truthahn.

Plant für eure Truthahn Bestellung auf jedenfall genügend Zeit ein, um nicht eine böse Überraschung zu erleben. Ich habe online einfach nach Bio Truthähnen gesucht und bin auf einige Seiten gestoßen, die neben einer Abholung auch eine direkte Zustellung anbieten. Meinen Bio Truthahn habe ich online bei Fleischerei Kollecker bestellt und der wurde auch zeitgerecht am Freitag geliefert. Das Vieh brachte knappe 7 Kilo auf die Waage und war für 8 Personen mehr als ausreichend – ich hätte locker noch 5 weitere Gäste bewirten können.

Wer von euch hat schon jemals einen Truthahn selber zubereitet?

Für mich war es das erste Mal und gemeinsam mit der lieben Meli bin ich den ganzen Samstag in der Küche gestanden. Pro Kilo wird eine 3/4 Stunde Bratzeit einberechnet. Die erste Stunde wird der untere Teil des Truthahns angebraten, danach wird er gewendet und anschließend nur mehr mit der oberen Seite gebraten. Nach 3 Stunden im Ofen sollte er mit einer Alufolie abgedeckt werden, damit die Haut nicht verbrennt. Wichtig: jede Stunde muss der Truthahn mit dem eigenen Saft übergossen werden, damit das Fleisch schön saftig bleibt.

Anfangs hatte ich so meine Bedenken, ob der Truthahn auch wirklich gar wird, da mein Ofen nicht der Beste ist. Aber Meli war sehr zuversichtlich und siehe da nach 5,5 Stunden Bratzeit war der Prachtvogel fertig und wurde tranchiert. Gott war er köstlich! Uns ist das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Und nachdem die Augen größer waren, als der Hunger – gut man muss dazu sagen, dass wir so einige Beilagen hatten: eine Kürbis-Ingwer Suppe mit Knusperspeck und Kürbiskernöl, Kartoffelpürree, karamellisierte Karotten & Rotkraut. Wie bei jedem Dinner hatte ich natürlich Sorge, dass uns das Essen nicht ausreichen würde.

Ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen, ich hoffe euch rinnt beim Anblick des Truti das Wasser im Mund zusammen. 😉

 

 

 

3 thoughts on “Rezepte: Thanksgiving Truthahn & #karobelike Nørderd Spritzer

  1. Hallo Karo,
    ich habe auch immer mal wieder Phasen, in denen ich meine Freundinnen sehr vermisse. Meistens versuchen wir schon genügend Termine im Voraus zu planen, aber es ist auch nicht immer möglich sich jede Woche zu sehen. Ich bin froh, wenn wir uns manchmal einmal im Monat treffen können. Also kann ich dich da sehr gut verstehen. Deine Rezepte klingen ja fabelhaft und probieren ich auch mal aus. Danke!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  2. Das sieht alles super köstlich aus. Das ganze wäre auch ein wunderbares Weihnachtsdinner. Thanksgiving wird bei uns ja nicht gefeiert, aber dafür sucht man jedes Jahr wieder tolle Rezepte für Weihnachten. Schließlich soll es ja was Besonderes geben. Genau in diese Kategorie passt dein Rezept perfekt,

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.