Glamour Baby! Das perfekte festliche Kleid für einen schillernden Anlass & Jahresrückblick 2018

Shine like a bright star!

In vier Tagen ist Weihnachten und in 12 Tagen ist das Jahr 2018 wieder Geschichte. Unglaublich, wie schnell dieses Jahr vergangen ist. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich persönlich war das Jahr wie ein Wimpernschlag – einmal blinzeln und zack ist das Jahr um!

*Werbung

Jahresrückblick 2018

Nachdem in 12 Tagen bereits der Jahreswechsel ansteht möchte ich 2018 mal Revue passieren lassen. Vielleicht ist es noch zu früh für einen Jahresrückblick 2018, denn die meisten stellen ihre Beiträge erst im Jänner online. Aber um ehrlich zu sein glaube ich nicht, dass sich in den nächsten 12 Tagen noch etwas so gravierendes in meinem Leben ereignen wird, was dieses Jahr toppen oder gar unvergesslich machen könnte. Da bleibe ich auf dem Boden der Tatsachen. Dennoch ist es so, dass gerade vor Weihnachten und Silvester mich immer das Bedürfnis überkommt das gesamte Jahr zu reflektieren. In den meisten Fällen werde ich auch richtig sentimental und denke darüber nach, was mir das Jahr so gebracht hat.

Was waren meine positiven Momente, gab es Highlights und welche negativen Stimmungen haben mich begleitet?

Wenn ich so das noch nicht vergangene Jahr Revue passieren lasse, dann kann ich definitiv mit Sicherheit sagen: 2018 war mein Jahr! Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass alles so nach Plan verlief, aber all meine persönlichen Ziele, die ich mir vorgenommen habe bzw. die in dem Moment für mich wichtig waren, habe ich erfolgreich erreicht!

Master of Desaster! Damn gurl, you rock!

Das beste Beispiel war für mich definitiv mein Master of Desaster! Für diejenigen, die es nicht wissen: ich habe vor 2 Jahren (oder waren es sogar schon 3 Jahre?!) mein Social Media Management Kurzstudium auf der FH Technikum abgeschlossen und hatte danach die Möglichkeit meinen Master anzugehen. Mehrere Faktoren hinderten mich jedoch daran dieses Ziel strikt zu verfolgen. Zum einen war es mein damaliger Job, der mir neben der Zeit auch viel mentale Kraft raubte und mir somit nicht die Möglichkeit gab mich auf meine Masterthesis zu fokussieren. Überstunden, Stress – vor allem mentaler Stress – hinderten mich daran an meiner Masterthesis zu schreiben. Aber auch das damals ausgewählte Thema, mit dem ich mich einfach nicht identifizieren konnte, führten somit durchgehend zu einer Schreibblockade. Wahrscheinlich war meine damalige Beziehung auch ein Mitgrund, weswegen ich gehindert wurde bzw. mich selbst daran hinderte dieses Ziel abzuschließen. Nach der Scheidung habe ich eine gewisse „Trauerzeit“ gebraucht und hatte somit wieder keinen Kopf, um mich mit meiner Thesis zu beschäftigen. Und als 2018 dann startete fühlte ich mich frei – im wahrsten Sinne des Wortes – und aufeinmal hatte ich die Kraft, den Mut und die Ausdauer endlich meinen Master abzuschließen. Woher dieser plötzliche Elan kam kann ich mir nicht erklären, aber es lag wohl daran, dass mir keine Hindernisse mehr in den Weg gelegt worden sind. Zwar erklärte mich die Mehrheit der Leute für verrückt in ein paar Monaten eine Thesis zu schreiben aber ich habe es doch geschafft mir die wichtigsten Punkte aus den Fingern zu zuzeln. Mehr von diesem Gefühlsthema findet ihr übrigens in diesem persönlichen Beitrag.

Auch Jobtechnisch fand eine Weiterentwicklung statt. Letzten November habe ich angefangen bei Jolly zu arbeiten und bin für den Bereich New Media zuständig. Wie ihr sicherlich aus eigener Erfahrung wisst, macht ein Job bei weitem mehr Spaß, wenn man diesen gern ausübt. Natürlich gibt es in jedem Job stressige Zeiten, aber diese nimmt man witzigerweise lieber in Kauf. Ich vergleiche diese Momente immer mit meinen anderen Jobs, und da war der Stresspegel definitiv ein anderer. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass die Burgenländer teilweise so einen argen Dialekt haben, dass ich zu sehr damit beschäftigt bin diesen zu verstehen und hier mein persönlicher Stresspegel mehr ausgereizt wird als beim Arbeiten selbst. Haha Zielsetzung für 2019? Einen Duden kaufen mit  Burgenländisch zu #karobelike Übersetzungen. Jedenfalls war mein erstes Arbeitsjahr diesen November um und ich bin gespannt, was 2019 auf mich zukommen wird. Ich möchte nur eins betonen: dafür dass ich nicht so ein Kinderfreund bin arbeite ich in einer Firma, deren Produkte sich genau auf diese Zielgruppe ausrichten .. haha! Und ich erstelle genau so einen Content auf unserem Facebook Kanal. Nice, nicht wahr? 😉

 

Mein Highlight 2018: Tinderella Stories

Ich bin mir gerade nicht 100% sicher, ob ich Tinder zu meinem Highlight zählen soll. Ich habe dieses Jahr so viele weirde Geschichten auf Tinder erlebt, damit könnte ich ein ganzes Buch füllen. Zwar bin ich mir noch unschlüssig, wie ich alle Stories präsentieren soll, ohne mich komplett zu blamieren, wobei ich mir auf der anderen Seite wiederum denke: ich habe schon so viele #karobelike Situationen im Alltag erlebt, da machen die Tinder Geschichten das Kraut nicht weg. Und wie hat die liebe Leonie Rachel mir letztens erst gesagt: „Ist der Ruf mal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.“ Vielleicht sollte ich diesen Rat befolgen und mich definitiv nichts scheißen. Ups, sie hat das sch-Wort geschrieben. Im Normalfall hätte ich ja kein Problem damit, aber ich verweise nochmal darauf hin, wo ich derzeit arbeite. Da sollte ich wohl nicht allzu sehr mit extrem weirden Stories auftischen. Hehe 🙈 Wobei Leonie ihren Traummann jetzt wirklich auf Tinder gefunden hat. Also wer weiß, was mich 2019 erwarten wird! Das Horoskop sagt für den Steinbock jedenfalls einen Heiratsantrag vor. Hehe knapp 2 Jahre nach meiner Scheidung zwar ein sehr makaberer Gedanke, aber hey Tinderprinz ich bin bereit. Komm auf deinem weißen Ross angaloppiert und halte um meine Hand an. Aber bitte vergiss  meinen Riesenklunker nicht! Ach ja und den Heiratsantrag hätte ich gerne bitte auf einer Yacht irgendwo im idyllischen Nirgendwo. Wobei ich will ja nicht so undankbar erscheinen – ich gebe mich natürlich auch mit einem Heiratsantrag auf einem majestätischen Anwesen zufrieden. Höhenwahn? Ah geh! Nur hochgesteckte Ziele lassen sich am besten erreichen. 😉 Ach Leute, ich kann es kaum erwarten euch step by step mit meinen Tinderella Stories zu füttern! Ich freue mich schon sehr darauf – ich hoffe ihr auch! 😉

Negative Erfahrungen

Um ehrlich zu sein fällt mir ad hoc nichts ein, was sich extrem negativ in diesem Jahr ausgewirkt  hätte. Freundschaften kommen und gehen, das gehört dazu. Man muss nicht mit jemanden zwingend weiter befreundet sein, wenn es einfach Zwischenmenschlich nicht mehr passt. Man lernt es zu akzeptieren, it is what it is.

Vielleicht sollte ich 2019 mehr darauf achten, meine Verkehrsdelikte nicht noch mehr auszubauen. Die Polizei hat mich mit Sicherheit wieder im Visier: „Ah die Staufer is wieda unterwegs. Passt, stell ma glei nen Strafzettl aus!“ Solltet ihr meine lustigen Anektoden noch nicht kennen, lege ich euch diesen Artikel wärmstens ans Herz! #karobelike as usual.

Im Großen und Ganzen darf ich echt nicht klagen. 2018 hat mich vieles gelehrt und mir aber auch gezeigt, was ich aus eigener Kraft erreichen kann. Ich habe Blut geleckt und lechze nach mehr – also 2019 ich bin bereit! I’m gonna rock you!

Glamour Baby! Das perfekte festliche Kleid für einen schillernden Anlass

So erfolgreich 2018 gewesen ist , so glamourös muss es noch gefeiert werden. Und dafür eignet sich natürlich nichts besser als ein schillernder Glitzer Look. Glamour, Baby! So ein Outfit eignet sich perfekt für ein Weihnachtsdinner oder Silvester, die Nacht der Nächte. Außerdem: Black is always a good decision! Solltet ihr noch ein paar kurzfristige Weihnachts Inspirationen benötigen, schaut doch einfach bei unserem Blogger X-Mas Dinner vorbei.

Wie ist euer 2018 so verlaufen? Meine Lieben ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!

Danke an die liebe Nadja, die diese tollen Bilder von mir geschossen hat!

~ Credits ~ Fotos:  Violet Fleur ~ Editing: me ~

Shop the Look:

  • Kleid: | erhältlich bei Grandios Boutique
  • Bolero: Peek & Cloppenburg
  • Schuhe: H&M

[* In freundlicher Zusammenarbeit mit Grandios – The Curvy Fashion Store, Otto-Bauer-Gasse 11, 1060 Wien.]

9 thoughts on “Glamour Baby! Das perfekte festliche Kleid für einen schillernden Anlass & Jahresrückblick 2018

  1. Hallo meine Schönheit,
    es freut mich wirklich sehr zu lesen, dass dein Jahr gut war! Ich finde, es kommt auch immer darauf an, ob die positiven Momente überwiegen. Ein Jahr komplett ohne schlechte Erlebnisse wird es nicht geben. Da hast du vollkommen recht. Dein Kleid ist übrigens auch wunderschön 🙂

    Dir auch einen guten Rutsch ins Jahr 2019!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  2. Auf deine Tinderella Stories bin ich echt gespannt. Irgendwelche Dasing-Pleiten hat ja jeder von uns schon mal erlebt und von daher finde ich es toll, wenn andere ihr Stories teilen um damit wiederum anderen Mädels zu zeigen: Auch bei mir läuft es nicht immer glatt. Also hau raus, was du so zu berichten hast 😉

    Ich wünsche dir einen tollen Start ins neue Jahr, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  3. Deine Fotos sprühen so viel Glück und Optimismus aus! Der Hammer!
    Das mit dem Masterstudium verstehe ich gut. Ich hatte wegen einer privaten Sache auch Mühe meine Masterarbeit abzuschliessen. Als dann die Pause, die ich mir genommen hatte um war, ging es fast wieder von alleine 😉

    Alles Gute fürs 2019!

    LG
    Muriel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.